19.03.2013
FLUG REVUE

Dienstbeginn der Pleiades-Konstellation

Astrium hat nach der erfolgreichen In-Orbit-Qualifizierung der Satelliten Pléiades 1B und SPOT 6 den Start des In-Orbit-Betriebs und die Aufnahme der kommerziellen Dienste der nunmehr kompletten Pléiades-SPOT-6-Satellitenkonstellation bekannt gegeben.

Astrium Services liefert nun Bilder der Zwillingssatelliten Pléiades 1A und 1B, die als vollständige Konstellation in Betrieb sind. Diese Konfiguration bietet Aufnahmen mit täglicher Wiederholrate und sehr hoher Auflösung. Sie garantiert die Bereitstellung von Aufnahmen von jedem beliebigen Punkt der Erde in weniger als 24 Stunden und die tägliche Beobachtung jedes beliebigen Ortes mit doppelter Abdeckung. Die tägliche Wiederholrate dieser Geo-Informationsdienste macht sie zu einem zuverlässigen Instrument für strategische und wirtschaftliche Entscheidungen. Sie bieten den Kunden zahlreiche Vorteile: schnelleren Zugang zu Bildern (Konfliktzonen sowie Krisen- und Katastrophengebiete lassen sich an jedem beliebigen Ort der Erde binnen weniger Stunden erkennen), regelmäßige Bereitstellung von Aufnahmen, die beispielsweise die tägliche Beobachtung von Veränderungen an einem bestimmten Standort ermöglichen (Fortschritt von Bauprojekten, Kontrolle von Militär-, Industrie- und Bergbauanlagen usw.), sowie doppelte Bildkapazität (doppelt so schnelle Bilderfassung, doppelt so hohe Wahrscheinlichkeit für wolkenfreie Aufnahme− die ideale Konfiguration zur Kartierung großer Gebiete).

Die Bilder vom Hafen im ägyptischen Suez wurden zwischen dem 15. und 21.Februar 2013 aufgenommen. Sie illustrieren die Vorzüge der Beobachtung mit täglicher Wiederholrate und zeigen den Schifffahrtsbetrieb, insbesondere das Ein- und Auslaufen von Fähr- und Handelsschiffen in den Kanal. Pléiades 1A und 1B sind um 180 Grad versetzt in einem polnahen, sonnensynchronen Orbit in einer Höhe von 695 Kilometern positioniert. Sie bieten Bildprodukte mit einer Auflösung von 50 Zentimetern bei einer Schwadbreite von 20 Kilometern und eine rasche Zielneuausrichtung (Rapid Pointing), die unterschiedliche Aufnahmemodi (Stereo, Mosaik, Korridor, Ziel) ermöglicht.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Mehr als 4000 Teilnehmer erwartet International Astronautical Congress kommt 2018 nach Bremen

20.03.2017 - Eine der wichtigsten Veranstaltungen für die internationale Raumfahrtbranche findet vom 1. bis 5. Oktober 2018 im Messe- und Kongresszentrum in Bremen statt. … weiter

Umweltüberwachungssystem der Europäischen Union Zweiter Sentinel-Satellit gestartet

07.03.2017 - In der vergangenen Nacht wurde der Satellit Sentinel-2B gestartet. Mit dem Satelliten soll die Abbildungsqualität des EU Umweltüberwachungssystems Copernicus verdoppelt werden. … weiter

Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Ökologischer Raketenantrieb Ins All mit Sauerstoff und Ethanol

16.02.2017 - In einem Kooperationsprojekt haben das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die brasilianische Raumfahrtagentur Agência Espacial Brasileira (AEB) neue Einspritzköpfe für ein … weiter

Arianespace Airbus Safran Launchers wird Hauptaktionär

01.12.2016 - Das Joint Venture von Airbus Defence and Space und Safran übernimmt die Anteile der französischen Raumfahrtbehörde CNES am Raketenbetreiber und -vermarkter Arianespace. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App