04.11.2010
FLUG REVUE

Discovery soll heute starten

Startverschiebungen am Cape: Zuerst spielte das Wetter nicht mit und dann fand man ein defektes Bauteil an einem der Haupttriebwerke des Shuttle-Orbiters Discovery. Nun aber ist wieder alles in Ordnung, und heute Nachmittag um 15.29 Uhr Ortszeit (20.29 Uhr MEZ) wird der Raumgleiter zu seiner letzten Mission starten.

Der defekte Sensor war am Dienstag am Triebwerk Nummer Drei bei einem Routinetest entdeckt worden. Techniker registrierten einen Spannungsabfall und gingen der Sache unverzüglich nach. Daraufhin wurde der Countdown angehalten und die Servicestruktur an der Startrampe wieder zurückgerollt, so dass das Space Shuttle in der Zwischenzeit geschützt stand.

Heute morgen (Ortszeit) war der Schaden behoben, und das Mission Management Team gab das "Go" für den Start. Nun muss nur noch das Wetter mitspielen, denn laut Vorhersage wird es heute nachmittag tiefliegende Wolken und Regen in einem Umkreis von 35 Kilometern um den Startplatz geben. Abhängig von den Prognosen fällt dann die Entscheidung, ob der Shuttle-Außentank befüllt wird oder nicht.

Die Mission STS-133 ist der 133. Flug eines Space Shuttles insgesamt und der 35. Flug eines US-Raumgleiters zur Internationalen Raumstation. Zugleich ist sie der letzte Einsatz der Discovery und der vorletzte Shuttle-Flug überhaupt, bevor das Raumtransportsystem ausgemustert wird.



Weitere interessante Inhalte
Falcon 9 von SpaceX Erster kommerzieller Start vom Launch Complex 39A

20.02.2017 - Am Sonntag ist eine Falcon 9 mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS gestartet. Es war seit langem der erste Raketenstart von der historischen Startrampe 39A des Kennedy Space Centers in … weiter

Reduzierung von Fluglärm Computersimulation für leisere Flugzeuge

01.02.2017 - In der Flugzeugentwicklung werden numerische Strömungssimulationen zur Verbesserung der Aerodynamik schon lange eingesetzt. Doch sie können auch zur Verringerung von Fluglärm beitragen. … weiter

NASA-Luftfahrtforschung Pratt & Whitney entwickelt Öko-Triebwerk

31.01.2017 - Der Triebwerkshersteller aus Hartford, Connecticut soll im Auftrag der NASA einen effizienten und dennoch leisen und sauberen Antrieb entwerfen. … weiter

Für das Starliner-Raumschiff Boeing präsentiert neuen Raumanzug

26.01.2017 - Leichter und bequemer: Astronauten an Bord von Boeings künftigem Raumschiff CST-100 Starliner werden andere Raumanzüge als bisher tragen. … weiter

Neue Software der NASA Kürzeres Zeitfenster zwischen Landungen

17.01.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA erprobt bei Testflügen ein System, das den Luftverkehrsfluss an vielbeflogenen Airports verbessern soll. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App