03.02.2011
FLUG REVUE

Discovery rollt auf die StartrampeDiscovery steht auf der Startrampe

Das Space Shuttle Discovery ist für den bevorstehenden Start am 24. Februar auf die Startrampe 39A des Kennedy Space Centers gerollt worden und am 1. Februar dort angekommen.

Kurz darauf begannen Techniker mit Funktionstests des Betankungssystems für Flüssigwasserstoff (LHX) und Flüssigsauerstoff (LOX), mit denen die drei Haupttriebwerke SSME (Space Shuttle Main Engines) des Orbiters angetrieben werden. Dabei ging es vor allem um die Überprüfung der Anschlussplatte der Treibstoffleitungen am Shuttle-Außentank und um die der Wasserstoffventile. Beide Baugruppen hatten beim Startversuch am 5. November 2010 Schäden gezeigt, weshalb mehrwöchige Reparaturen notwendig geowrden waren. Weitere Kontrollen auf eventuelle Tests sollen morgen, am 4. Februar, durchgeführt werden.

Zur gleichen Zeit trainierte die Crew beim Johnson Space Center in Houston, Texas, ein weiteres Mal das komplette Rückkehrmanöver aus der Erdumlaufbahn. Die Astronauten werden während des letzten Fluges der Discovery wichtige Ersatzteile zur Internationalen Raumstation bringen. Dabei wurde der ursprünglich zur Besatzung gehörende Tim Kopra inzwischen von Steve Bowen ersetzt, weil sich Kopra am 15. Januar bei einem Fahrradunfall verletzt hatte. Bowen selbst war zuletzt Mitglied der Crew von STS-132 im Mai 2010 und ist damit der erste US-Astronaut, der an zwei aufeinanderfolgenden Shuttle-Missionen teilnimmt. Dementsprechend musste auch das Missionslogo geändert werden (siehe Bild oben), in dem nun Kopras Name durch den von Bowen erstezt worden ist.

Mehr zum Thema:
Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot