05.02.2009
FLUG REVUE

Klingenberg leitet Lufthansa ITDr. Christoph Klingenberg leitet IT bei Lufthansa Passage

Der 48 Jahre alte Dr. Christoph Klingenberg übernimmt bei Lufthansa Passage die Leitung des Bereichs Information Management. Klingenberg arbeitet bereits seit mehreren Jahren im Lufthansa Konzern.

Klingenberg_Lufthansa

Dr. Christoph Klingenberg (C) Foto Lufthansa  

 

Wie das Unternehmen mitteilte, verantwortet Klingenberg ab 1. April 2009 zentral die Planung, Entwicklung und die betriebliche Steuerung sämtlicher IT-Systeme im Geschäftsfeld Passage Airlines der Lufthansa.

In dieser Aufgabe wird Klingenberg an Dr. Holger Hätty, Bereichsvorstand Strategie, IT und Einkauf der Deutsche Lufthansa AG, berichten. Klingenberg folgt auf Christoph Ganswindt, der auf eigenen Wunsch zur Deutschen Telekom AG wechselt.

Christoph Klingenberg war seit 2005 als Bereichsleiter Direct Services der Deutschen Lufthansa AG für die Planung und Steuerung aller innerdeutschen und europäischen Direktflüge, die nicht die Drehscheiben Frankfurt und München bedienen, verantwortlich.

1996 wechselte der studierte Mathematiker zur Deutschen Lufthansa AG, wo er die Leitung der Konzernorganisation übernahm. Von 1997 bis 1999 übernahm er den Bereich Strategische Konzernentwicklung und -organisation.

Von Juni 1999 an leitete Klingenberg das Programm „Operational Excellence“, das innerhalb eines Jahres die Pünktlichkeit der Lufthansa um 10 Prozentpunkte verbessert hatte.

In den Jahren 2001 bis 2003 war Dr. Klingenberg als Generalbevollmächtigter für die Infrastruktur des Konzerns verantwortlich. Zu seinen Aufgaben gehörten Themen wie der Ausbau von Flughäfen und die Lösung der europäischen Flugsicherungsproblematik. Von Mai 2003 bis September 2005 verantwortete er als Bereichsleiter und Bevollmächtigter des Vorstands ein Projekt zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit des Europa-Verkehrs der Lufthansa, bevor er 2005 zum Bereichsleiter Direct Services ernannt wurde.



Weitere interessante Inhalte
Pilotenbriefing Lufthansa ersetzt Papier im Cockpit

20.04.2017 - Auf Lufthansa- und CityLine-Flügen soll der „electronic Flight Folder“ zukünftig das Papierbriefing ersetzen. Bereits seit Anfang April hat die Fluggesellschaft die Applikation im Einsatz, ab 1. Mai … weiter

Taufe und Einsatzbeginn A350 in der Lufthansa-Flotte

05.04.2017 - Mit der „Nürnberg“ hat Lufthansa im Februar ihre erste A350 in Dienst gestellt. Der neue Zweistrahler ist wirtschaftlicher und deutlich leiser. … weiter

Flugzeugtaufe Zweite Lufthansa A350 heißt nun offiziell “Stuttgart”

03.04.2017 - Auch die zweite A350-900 der Lufthansa hat nun einen Namen. Bei einer Feier auf dem Flughafen in Echterdingen wurde der Langstreckenjet als „Stuttgart“ getauft. … weiter

Größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa: Die Flotte

30.03.2017 - 335 Flugzeuge sind momentan bei der größten deutschen Airline im Einsatz. Die größte Maschine bietet Platz für 509 Passagiere, die Kleinste für 100. … weiter

Besondere Fluglagen bei hoher Beschleunigung Lufthansa verbessert "Upset Recovery" Training

28.03.2017 - Lufthansa Aviation Training und AMST-Aviation kooperieren künftig bei der Ausbildung von fliegendem Personal für die Bewältigung extremer Fluglagen. Das "Upset Prevention and Recovery Training" (UPRT) … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App