29.10.2012
FLUG REVUE

Dragon hat abgekoppelt

Die im Auftrag der NASA kommerziell betriebene Raumkapsel Dragon hat von der Internationalen Raumstation abgekoppelt und trat ihren gesteuerten Rückflug zur Erde an.

Dragon war um 07.19 Uhr mit dem Stationsarm von der ISS getrennt worden, nachdem kurz zuvor Stationskommandantin Sunnita Williams die Sicherheitsbolzen gelöst hatte. In einem Abstand von 15 Metern gab der Canadarm2 die Kapsel frei und wurde zur Station zurückgezogen.

Die Raumkapsel trat wie geplant in die dichteren Schichten der Erdatmosphäre ein und wasserte um 15.22 Uhr EDT (20.22 Uhr MEZ) im Pazifik, rund 460 Kilometer vor der Küste von Baja California, Mexiko. Anschließend wurde sie von einem Boot zu einem Hafen in der Nähe von Los Angeles bugsiert, von wo aus sie die Weiterreise in die Werkhallen von SpaceX in  McGregor, Texas, antreten wird. Vorher wird aber einiges von dem, was die Kapsel an Fracht zurück zur Erde brachte, an die NASA übergeben, darunter eine Kühlbox mit Forschungsergebnissen aus der Umlaufbahn.

Dragon war am 7. Oktober an der Spitze einer Trägerrakete Falcon 9 auf der Cape Canaveral Air Force Station zum ersten mit der NASA vertraglich vereinbarten Versorgungsflug der ISS gestartet. Ihm sollen bis 2016 noch elf weitere folgen.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App