14.11.2012
FLUG REVUE

Dreimal Sonnenfinsternis für Proba-2

Der ESA-Sonnenbeobachtungssatellit Proba-2 hat in der vergangenen Nacht gleich drei partielle Sonnenfinsternisse beobachtet. Die totale Eclipse indessen verfolgten zahlreiche Menschen in Nordaustralien.

Während einer totalen Sonnenfinsternis schiebt sich der Mond völlig vor die Sonne, so dass man von dieser nur noch die strahlende Korona sieht. Der Satellit Proba-2 umkreist die Erde vierzehneinhalbmal am Tag, so dass er während einer Solar Eclipse, wie die Sonnenfinsternis im Englischen heißt, mehrfach in den Schatten eintauchen und wieder herausfliegen kann. In der vergangenen Nacht klappte das insgesamt dreimal, wobei wegen des Beobachtungswinkels vom Satelliten aus die beobachtete Sonnenbedeckung nicht vollständig war.

Am Boden verfolgten Tausende die zweiminütige Bedeckung der Sonne, die gut zu verfolgen war. Kurz vorher waren noch dichte Wolken aufgezogen, aber glücklicherweise lichteten sich diese runf fünf Minuten vor dem Ereignis. In Australien wird im Mai 2013 bereits die nächste totale Sonnenfinsternis zu sehen sein, während in Europa im nächsten November die Sonne wenigstens partiell bedeckt sein wird.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Training, ISS, Zukunft als Raumfahrer "Zum Mars, das wär's!" — ESA-Astronaut Alexander Gerst im Interview

16.02.2017 - Im Mai 2016 wurde der ESA-Astronaut Alexander Gerst für seine zweite Langzeitmission im All nominiert. 2018 wird der 40-Jährige als erster Deutscher auf der ISS das Kommando führen. Im Interview … weiter

Matthias Maurer ESA setzt auf weiteren deutschen Astronauten

02.02.2017 - Das Astronautenkorps der europäischen Raumfahrtagentur ESA erhält Verstärkung: Der Saarländer Matthias Maurer wurde am Donnerstag im Europäischen Raumflugkontrollzentrum (ESOC) in Darmstadt … weiter

SmallGEO Wieder ein Telekommunikationssatellit aus Deutschland

30.01.2017 - Der Hispasat-Satellit H36W-1 ist am Samstag erfolgreich von Kourou aus gestartet. Es ist der erste Satellit, der auf der in Deutschland entwickelten und gebauten SmallGEO-Plattform basiert. … weiter

Europäisches Satellitennavigationssystem Galileo-Uhren funktionieren nicht korrekt

20.01.2017 - Es gibt Probleme beim europäischen Satellitennavigationssystem Galileo. Bei fünf Satelliten wurden Anomalien bei den Atomuhren an Bord entdeckt. … weiter

Ariane 6 Europas Billig-Rakete

19.12.2016 - Günstiger soll sie werden und dabei so zuverlässig sein wie ihre Vorgängerin: Bei der Ariane 6 versucht Airbus Safran Launchers den Spagat zwischen Kosten und Qualität, um im Trägerraketen-Markt … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App