27.12.2012
FLUG REVUE

Eis schmilzt immer schneller

Kombinierte Beobachtungen von Satelliten der NASA und der ESA haben ergeben, dass das Eis an den Polen und über Grönland immer schneller schmilzt.

Insgesamt verarbeiteten Expertenteams beider Agenturen Datensätze aus zwei Jahrzehnten Erdbeobachtung, die zeigen, dass der Prozess des Abschmelzens des polaren Festlandeises immer schneller vor sich geht. So hat das Abschmelzen des Eisschildes über Grönland und der Antarktis seit 1992 den Meeresspiegel um 11,1 Millimeter ansteigen lassen, wobei zwei Drittel des Verlustes auf Grönland entfallen. Dieser Prozess beschleunigt sich immer mehr: Inzwischen verlieren beide Regionen mehr als dreimal so viel Eis wie noch in den neunziger Jahren, was heute einem jährlichen Anstieg des Meeresspiegels um 0,95 Millimeter entspricht.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App