07.08.2011
FLUG REVUE

Erfolg für vierte Ariane-Mission dieses Jahres

Am 6. August 2011 um 19.52 Uhr Ortszeit (00.52 Uhr MESZ am 7. August) hob auf dem Europäischen Raumfahrtstartgelände von Kourou in Französisch-Guayana die vierte Ariane 5 dieses Jahres ab. Damit verlief der insgesamt 203. Ariane-Start, die 59. Mission einer Ariane 5, erfolgreich.

Die Rakete brachte zwei Telekommunikationssatelliten auf ihre geostationären Transferbahnen: ASTRA 1N für die in Luxemburg ansässige SES-Gruppe und BSAT-3c/JCSAT-110R für zwei japanische Betreiber. ASTRA 1N, gebaut von Astrium auf der Plattform Eurostar E3000 hatte eine Startmasse von 5350 kg und verfügt über 52 aktive Ku-Band-Transponder. Er ist bereits der 34. Satellit, den Arianespace für die SES-Gruppe ins All befördert hat, und wird von seiner Position über 19,2 Grad Ost rund 15 Jahre lang Europa mit Fernsehübertragungen versorgen.

BSAT-3c ist der 26. japanische Satellit auf einer Ariane-Trägerrakete und bereits der 41., der von Lockheed Martin gebaut worden ist (Plattform A2100 A). Der 2910 kg schwere Satellit wird von einer Position über 110 Grad Ost 16 Jahre lang TV-Programme für Japan zur Verfügung stellen. Dafür verfügt er  über ein Doppelset von je zwölf Ku-Band-Transpondern.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App