13.02.2012
FLUG REVUE

Erfolgreicher Erststart der Trägerrakete Vega

Die neue ESA-Trägerrakete Vega hat heute Vormittag ihren Qualifikationsflug VV01 von Europas Raumfahrtstartgelände Kourou, Französisch-Guayana, aus erfolgreich absolviert und kann nun als Ergänzung zu den Trägern Ariane-5 und Sojus ihren Betrieb aufnehmen.

Die Vega hob um 11.00 Uhr MEZ (07.00 Uhr Ortszeit) von ihrer neuen Startanlage ab, und der Träger legte einen tadellosen Qualifikationsflug hin. Mit dieser Rakete wird die in Europa verfügbare Trägerfamilie erweitert, so dass nun die volle Bandbreite an Startdienstaufträgen - von kleinen Satelliten für Wissenschaft und Erdbeobachtung bis hin zu Schwerlastmissionen wie dem ATV-Frachttransporter für die ISS - abgedeckt werden kann.

Die auf leichte Nutzlasten ausgerichteten Startkapazitäten der Vega sind für ein breites Spektrum an Satelliten zwischen 300 kg und 2500 kg in vielen verschiedenen Umlaufbahnen, von äquatorial bis sonnensynchron, ausgelegt. Typisches Missionsprofil ist der Start eines 1500 kg schweren Satelliten in einen 700 km hohen kreisförmigen, sonnensynchronen Orbit.

Auf dem Jungfernflug VV01 wurden große Mengen an Daten über die Leistung der Vega und das Umfeld, dem die Nutzlasten ausgesetzt waren, gesammelt. Diese Daten werden in den kommenden Wochen ausführlich analysiert, um die volle Qualifikation des Vega-Startsystems bestätigen zu können, das anschließend an Arianespace für die Vermarktung und den Betrieb übergeben wird.

Die Entwicklung des Vega-Trägers wurde 2003 in Angriff genommen. Sieben Mitgliedstaaten - Belgien, Frankreich, Italien, die Niederlande, Spanien, Schweden und die Schweiz - haben Beiträge zu dem Programm geleistet. Deutschland beteiligt sich bisher nicht an dem Programm und hält die Finanzierung mit ESA-Mitteln für Geldverschwendung, weil mit der Trägerrakete Rockot bereits ein vergleichbares, zuverlässiges und schon seit längerem verfügbares Raumtransportsystem existiert.

Hintergrundinformationen zu dieser Auseinandersetzung finden Sie in der Februarausgabe der FLUG REVUE.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App