30.09.2010
FLUG REVUE

Erster erdähnlicher Planet entdeckt

Wissenschaftler der University of California in Santa Cruz und der Carnegie Institution of Washington gaben gestern die Entdeckung eines Planeten bekannt, der etwa dreimal so schwer wie die Erde ist. Er umkreist sein Zentralgestirn auf einer Bahn, die etwa in der Mitte jener Zone liegt, in welcher Leben möglich ist.

Die Beobachtung ist das Ergebnis einer mehr als zehnjährigen Suche am W.M.Keck-Observatorium auf Hawaii, mit einem der weltgrößten optischen Teleskope. Die dortigen Forschungsarbeiten werden von der NASA und der National Science Foundation finanziert. Das daran beteiligte Team lokalisierte den Planeten an einem relativ nahe unseres Sonnensystems befindlichen Roten Zwerg mit der Bezeichnung Gliese 581 in rund 20 Lichtjahren Entfernung. Ausgehend von der Energieabstrahlung der Sonne und der Entfernung des Planeten resultieren die Wissenschaftler die Annahme, dass es auf dem Planeten flüssiges Wasser und damit eine entscheidende Bedingung für das Vorhandensein von Leben gibt.

Inzwischen konnten sechs Planeten nachgewiesen werden, die Gliese 581 umkreisen. Der jüngste, erdähnliche, bewegt sich einmal in 37 Tagen um seine Sonne, ist ein Gesteinsplanet und verfügt über genügend Anziehungskraft, um eine Atmosphäre halten zu können. Allerdings verfügt er über keine Eigenrotation und wendet dem Stern stets die gleiche Seite zu. Sollte dort Leben existieren, dann am ehesten an der Übergangszone zwischen Tag und Nacht.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App