31.07.2014
FLUG REVUE

Airbus baut Eutelsat 172BErster europäischer Satellit mit Elektroantrieb für Orbiterhöhung

Airbus Defence and Space wird den Telekommunikationssatelliten Eutelsat 172B als der ersten europäische Satelliten mit einem Elektroantrieb zur Positionierung im Orbit ausrüsten.

Eutelsatz 172B Juli 2014

Eutelsatz 172B wird für die Orbiterhöhung einen elektrischen Antrieb benutzen (Foto: Airbus Defence & Space).  

 

Der am Donnerstag bekannt gegebene Auftrag sieht den Start des neuen Satelliten für die erste Jahreshälfte 2017 vor.

EUTELSAT 172B basiert auf der Satellitenplattform Eurostar E3000 von Airbus Defence and Space und wird in der neuesten Evolutionsstufe der elektrischen Orbiterhöhung gebaut. Diese Version mit der Bezeichnung EOR (Electric Orbit Raising) nutzt für die anfängliche Bahnanhebung im Orbit und alle weiteren Manöver im Zielorbit ausschließlich einen elektrischen Antrieb. Die Gewichtseinsparung durch diese Technologie ermöglicht den Transport des leistungsstarken Satelliten in der unteren, für leichtere Satelliten vorgesehenen Ariane-5-Doppelstartposition zu günstigeren Startkosten. Es ist vorgesehen, dass die anfängliche Bahnanhebung im Orbit rund vier Monate in Anspruch nimmt.

Der Satellit verfügt bei einer Startmasse von nur 3500 Kilogramm über eine elektrische Leistung von 13 Kilowatt. Er bietet zudem weitere innovative Lösungen, darunter insbesondere die Möglichkeit zur flexiblen und dynamischen Leistungsverteilung zwischen den an die „High Throughput“-Nutzlast angeschlossenen Satelliten-Beams.

„Wir sind die Ersten in Europa und auch die Ersten weltweit, die den elektrischen Antrieb für Satelliten dieser Größe verwenden,“ sagte Eric Béranger, Leiter von Space Systems Programme.

Der Satellit Eutelsat 172B trägt drei unterschiedliche Nutzlasten: Eine C-Band-Nutzlast mit 14 physischen Transpondern sowie höherer Leistung und breiterer Ausleuchtzone zur Ausweitung bestehender Dienste und Erschließung neuer Wachstumsmärkte in Südostasien; eine reguläre Ku-Band-Nutzlast mit 36 physischen Transpondern, die die Kapazitäten auf der Position 172° Ost mehr als verdoppeln; und eine „High Throughput“-Ku-Band-Nutzlast, die speziell für Breitbanddienste in Passagierflugzeugen konzipiert ist.



Weitere interessante Inhalte
Ariane 6 Bau der Bodenqualifikationsmodelle beginnt

24.04.2017 - Die Entwicklung der neuen europäischen Trägerrakete Ariane 6 macht Fortschritte. Ende des Jahres könnten die ersten Flugmodelle produziert werden. … weiter

Mehr als 4000 Teilnehmer erwartet International Astronautical Congress kommt 2018 nach Bremen

20.03.2017 - Eine der wichtigsten Veranstaltungen für die internationale Raumfahrtbranche findet vom 1. bis 5. Oktober 2018 im Messe- und Kongresszentrum in Bremen statt. … weiter

Umweltüberwachungssystem der Europäischen Union Zweiter Sentinel-Satellit gestartet

07.03.2017 - In der vergangenen Nacht wurde der Satellit Sentinel-2B gestartet. Mit dem Satelliten soll die Abbildungsqualität des EU Umweltüberwachungssystems Copernicus verdoppelt werden. … weiter

Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Ökologischer Raketenantrieb Ins All mit Sauerstoff und Ethanol

16.02.2017 - In einem Kooperationsprojekt haben das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die brasilianische Raumfahrtagentur Agência Espacial Brasileira (AEB) neue Einspritzköpfe für ein … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App