15.12.2015
FLUG REVUE

Principia-MissionESA-Astronaut Tim Peake startet zur ISS

Der Brite Tim Peake beginnt am Dienstag seine Reise zur Internationalen Raumstation ISS von Baikonur aus an Bord einer Soyuz-Rakete.

ESA-Astronaut Tim Peake

Der britische ESA-Astronaut Tim Peake. Foto und Copyright: ESA  

 

Der ESA-Astronaut Tim Peake ist am Dienstag zu seiner sechsmonatigen Mission zur ISS aufgebrochen. Zusammen mit dem NASA-Astronaut Tim Kopra und dem russischen Kommandanten Yuri Malenchenko startete er um 12.03 Uhr CET an Bord einer russischen Soyuz-Rakete vom Weltraumbahnhof Baikonur/Kasachstan aus ins All.

Der ehemalige British-Army-Pilot Peake wird rund 171 Tage auf der ISS verbringen und dort mehr als 30 Experimente für die ESA und weitere Forschungsaktivitäten für andere ISS-Partner durchführen.

Principia ist die achte Langzeit-Mission eines ESA-Astronauten. Benannt ist die Mission nach Isaac Newtons wegweisendem Werk "Naturalis Principia Mathematica", in dem Newton die Grundgesetze der Bewegung und Gravitation beschreibt.

Die Soyuz-Kapsel mit Peake, Kopra und Malenchenko soll etwas mehr als sechs Stunden nach dem Start, um 18.23 Uhr CET, an die ISS andocken.



Weitere interessante Inhalte
Falcon 9 von SpaceX Erster kommerzieller Start vom Launch Complex 39A

20.02.2017 - Am Sonntag ist eine Falcon 9 mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS gestartet. Es war seit langem der erste Raketenstart von der historischen Startrampe 39A des Kennedy Space Centers in … weiter

Training, ISS, Zukunft als Raumfahrer "Zum Mars, das wär's!" — ESA-Astronaut Alexander Gerst im Interview

16.02.2017 - Im Mai 2016 wurde der ESA-Astronaut Alexander Gerst für seine zweite Langzeitmission im All nominiert. 2018 wird der 40-Jährige als erster Deutscher auf der ISS das Kommando führen. Im Interview … weiter

Matthias Maurer ESA setzt auf weiteren deutschen Astronauten

02.02.2017 - Das Astronautenkorps der europäischen Raumfahrtagentur ESA erhält Verstärkung: Der Saarländer Matthias Maurer wurde am Donnerstag im Europäischen Raumflugkontrollzentrum (ESOC) in Darmstadt … weiter

Reduzierung von Fluglärm Computersimulation für leisere Flugzeuge

01.02.2017 - In der Flugzeugentwicklung werden numerische Strömungssimulationen zur Verbesserung der Aerodynamik schon lange eingesetzt. Doch sie können auch zur Verringerung von Fluglärm beitragen. … weiter

NASA-Luftfahrtforschung Pratt & Whitney entwickelt Öko-Triebwerk

31.01.2017 - Der Triebwerkshersteller aus Hartford, Connecticut soll im Auftrag der NASA einen effizienten und dennoch leisen und sauberen Antrieb entwerfen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App