31.07.2013
FLUG REVUE

ESA-Laserkommunikation bei der nächsten NASA-Mondmission

Wenn die NASA im Herbst ihre Mondsonde LADEE startet, befindet sich auch eine Experimentieranlage an Bord, mit der die schnellere Übertragung von Daten mittels Laserkommunikation möglich sein soll. Mit einem entsprechenden Terminal wird jetzt auch die ESA-Bodenstation auf Teneriffa ausgerüstet.

LADEE (Lunar Atmosphere and Dust Environment Explorer) kann Laserimpulse empfangen und senden, und von Teneriffa, Kalifornien und New Mexico aus sollen die Übertragungswege getestet werden, wenn sich die Sonde in der Mondumlaufbahn befindet. Experten gehen davon aus, dass die ausgetauschte Datenmenge etwa sechs Mal größer sein wird als bei herkömmlichen Funkverbindungen. Die Laserstrahlen bewegen sich dabei im Bereich des infraroten Lichts mit einer Wellenlänge, die in etwa jener entspricht, wie sie für die Übertragung in Glasfaserkabeln auf der Erde verwendet wird.

Wenn die Tests wie erwartet erfolgreich verlaufen, sollen solche Übertragungswege künftig auch für andere Raumsonden, etwa am Mars, eingesetzt werden. Die vorhergehenden Bodenerprobungen jedenfalls verliefen bei RUAG in Zürich sehr gut. Dabei wurden auch das NASA- und das ESA-Equipment auf seine Kompatibilität abgestimmt. Der erste praktische Einsatz soll nun etwa Mitte Oktober erfolgen, rund vier Wochen nach dem Start von LADEE.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Neue Software der NASA Kürzeres Zeitfenster zwischen Landungen

17.01.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA erprobt bei Testflügen ein System, das den Luftverkehrsfluss an vielbeflogenen Airports verbessern soll. … weiter

Ariane 6 Europas Billig-Rakete

19.12.2016 - Günstiger soll sie werden und dabei so zuverlässig sein wie ihre Vorgängerin: Bei der Ariane 6 versucht Airbus Safran Launchers den Spagat zwischen Kosten und Qualität, um im Trägerraketen-Markt … weiter

US-Astronaut und Senator Trauer um John Glenn

09.12.2016 - Im Alter von 95 Jahren ist John Glenn am Donnerstagabend gestorben. Er war der erste Amerikaner, der 1962 in einem Raumschiff die Erde umkreiste. … weiter

ESA-Ministerratskonferenz 10 Milliarden Euro für die europäische Raumfahrt

05.12.2016 - Bei der ESA-Ministerratskonferenz im schweizerischen Luzern haben die 22 ESA-Mitgliedsstaaten sowie Slowenien und Kanada 10,3 Milliarden Euro für Weltraumtätigkeiten und -programme bewilligt. … weiter

Space Poop Challenge NASA sucht Lösungen für Toilettengang im All

30.11.2016 - Wie könnte es Astronauten auf Langzeitreisen leichter gemacht werden, ihre Notdurft zu verrichten? Die US-Raumfahrtbehörde hat dafür einen Ideenwettbewerb im Internet ausgelobt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App