31.07.2013
FLUG REVUE

ESA-Laserkommunikation bei der nächsten NASA-Mondmission

Wenn die NASA im Herbst ihre Mondsonde LADEE startet, befindet sich auch eine Experimentieranlage an Bord, mit der die schnellere Übertragung von Daten mittels Laserkommunikation möglich sein soll. Mit einem entsprechenden Terminal wird jetzt auch die ESA-Bodenstation auf Teneriffa ausgerüstet.

LADEE (Lunar Atmosphere and Dust Environment Explorer) kann Laserimpulse empfangen und senden, und von Teneriffa, Kalifornien und New Mexico aus sollen die Übertragungswege getestet werden, wenn sich die Sonde in der Mondumlaufbahn befindet. Experten gehen davon aus, dass die ausgetauschte Datenmenge etwa sechs Mal größer sein wird als bei herkömmlichen Funkverbindungen. Die Laserstrahlen bewegen sich dabei im Bereich des infraroten Lichts mit einer Wellenlänge, die in etwa jener entspricht, wie sie für die Übertragung in Glasfaserkabeln auf der Erde verwendet wird.

Wenn die Tests wie erwartet erfolgreich verlaufen, sollen solche Übertragungswege künftig auch für andere Raumsonden, etwa am Mars, eingesetzt werden. Die vorhergehenden Bodenerprobungen jedenfalls verliefen bei RUAG in Zürich sehr gut. Dabei wurden auch das NASA- und das ESA-Equipment auf seine Kompatibilität abgestimmt. Der erste praktische Einsatz soll nun etwa Mitte Oktober erfolgen, rund vier Wochen nach dem Start von LADEE.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
LTE-Nachfolger ESA-Initiative für 5G-Satelliten

22.06.2017 - Die europäische Raumfahrtagentur ESA und führenden Unternehmen der Satellitenindustrie wollen bei der Entwicklung von Satelliten für das Mobilfunknetz der Zukunft zusammenarbeiten. … weiter

Zweite Flugtestserie NASA untersucht adaptive Flügelhinterkanten

31.05.2017 - Mit einer modifizierten Gulfstream GIII hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA Flugtests in Kalifornien durchgeführt. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut So heißt Gersts nächste ISS-Mission

29.05.2017 - Alexander Gerst hat am Montag in Köln den Namen und das Logo seiner nächsten Mission zur Internationalen Raumstation präsentiert. … weiter

Europäische Weltraumorganisation Drohnenversuche in sizilianischen Höhlen

23.05.2017 - Am vergangenen Wochenende beteiligte sich ESA-Astronaut Luca Parmitano an Höhlenforschungen auf Sizilien. Der Einsatz von Drohnen in dunklen, beengten Räumen wurde hier in der Praxis erprobt. … weiter

Neues Raketentriebwerk Reaction Engines baut SABRE-Teststand

09.05.2017 - Das britische Luft- und Raumfahrtunternehmen plant ab 2020 Bodentests mit dem Hybridtriebwerk SABRE. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App