16.06.2009
FLUG REVUE

ESA und Thales Alenia Space treffen Abkommen über Entwicklung eines Intermediate eXperimental Vehicle (IXV)

Auf der Luftfahrtmesse in Le Bourget trafen die ESA und Thales Alenia Space ein Abkommen über die weitere Entwicklung des Intermediate eXperimental Vehicle (IXV), eines Demonstrators zur Erpobung des Wiedereintritts in die Atmosphäre.

Das IXV-Projekt ist Teil des ESA-Programms FLPP (Future Launchers Preparatory Programme) für vorbereitende Studien zukünftiger Trägersysteme. IXV dient der Entwicklung eines autonomen europäischen Demonstrators zur Erprobung des Wiedereintritts in die Atmosphäre, das sich dank seiner Auftrieb erzeugenden Form, seines auf Schub und aerodynamischen Oberflächen beruhenden Hochleistungssteuersystems und eines neuartigen Hitzeschutzes für den Wiedereintritt durch eine besondere Aerodynamik auszeichnet.

Das Vehikel, das rund 1800 kg wiegen soll, wird vom europäischen Weltraumbahnhof in Kourou mit einer Vega ins All befördert. In einer Höhe von etwa 450 km wird es von der Trägerrakete abgesetzt und tritt seinen Rückflug zur Erde an, um schließlich sanft und sicher in den Pazifik einzutauchen. Die Eintrittsgeschwindigkeit von ungefähr 7,5 km/s entspricht dabei der von Rückkehrmissionen aus erdnahen Umlaufbahnen.

Thales Alenia Space ist zuständig für die Koordinierung der Konstruktion, die Entwicklung sowie die Fertigstellung des Vehikels. Thales Alenia Space leitet ein Team von Vertretern wichtiger europäischer Unternehmen, Forschungszentren und Universitäten aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz und Spanien. Mit der Auslieferung des Demonstrators an die ESA kann Ende 2012 gerechnet werden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
KS


Weitere interessante Inhalte
LTE-Nachfolger ESA-Initiative für 5G-Satelliten

22.06.2017 - Die europäische Raumfahrtagentur ESA und führenden Unternehmen der Satellitenindustrie wollen bei der Entwicklung von Satelliten für das Mobilfunknetz der Zukunft zusammenarbeiten. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut So heißt Gersts nächste ISS-Mission

29.05.2017 - Alexander Gerst hat am Montag in Köln den Namen und das Logo seiner nächsten Mission zur Internationalen Raumstation präsentiert. … weiter

Europäische Weltraumorganisation Drohnenversuche in sizilianischen Höhlen

23.05.2017 - Am vergangenen Wochenende beteiligte sich ESA-Astronaut Luca Parmitano an Höhlenforschungen auf Sizilien. Der Einsatz von Drohnen in dunklen, beengten Räumen wurde hier in der Praxis erprobt. … weiter

Neues Raketentriebwerk Reaction Engines baut SABRE-Teststand

09.05.2017 - Das britische Luft- und Raumfahrtunternehmen plant ab 2020 Bodentests mit dem Hybridtriebwerk SABRE. … weiter

Training, ISS, Zukunft als Raumfahrer "Zum Mars, das wär's!" — ESA-Astronaut Alexander Gerst im Interview

16.02.2017 - Im Mai 2016 wurde der ESA-Astronaut Alexander Gerst für seine zweite Langzeitmission im All nominiert. 2018 wird der 40-Jährige als erster Deutscher auf der ISS das Kommando führen. Im Interview … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App