22.06.2013
FLUG REVUE

ESAs Wiedereintrittsdemonstrator IXV ist sicher gewassert

Die ESA entwickelt und testet derzeit Technologien und Systeme für künftige europäische Wiedereintrittskörper. Das Projekt trägt die Bezeichnung IXV (Intermediate eXperimental Vehicle).

Seine erste Wasserung absolvierte das IXV jetzt auf dem italienischen Testgelände Salto di Quirra vor der Ostküste Sardiniens. Dabei war der Prototyp in Originalgröße von einem Hubschrauber auf 3000 Meter Höhe gebracht und dort ausgeklinkt worden. Anschließend stürzte er so lange, bis er die angenommene Wiedereintrittsgeschwindigkeit erreichte. Dann entfaltete sich ein Fallschirm, der die Geschwindigkeit bis auf sieben Meter pro Sekunde verringerte, der Flugkörper wasserte sicher im Meer und konnte geborgen werden.

Der Test umfasste den Abwurf der Temperaturverkleidung, die Zündung von 16 Aktuatoren für die Freigabe der aufblasbaren Ballons, die Beobachtung des Eintauchvorgangs sowie die Entfaltung der Antennen zur Übermittlung der Positionssignale an das KOSPAS-SARSAT-System. Frühere Versuche hatten bereits beim italienischen Marineforschungsinstitut CNR-INSEAN in Rom stattgefunden.

IXV soll im nächsten Jahr an Bord einer Vega-Rakete auf eine suborbitale Bahn gebracht und in 320 Kilometern Höhe ausgesetzt werden. Er steigt noch weiter auf 430 Kilometer und beginnt dann die Wiedereintrittsphase. In 120 Kilometern Höhe erreicht er die Geschwindigkeit von 7,5 km/s, entsprechend einem Raumflugkörper, der aus niedriger Umlaufbahn zur Erde zurückkehrt. Die rund zwei Stunden dauernde Mission soll im Pazifik ihren sicheren Abschluss bilden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Ariane 6 Europas Billig-Rakete

19.12.2016 - Günstiger soll sie werden und dabei so zuverlässig sein wie ihre Vorgängerin: Bei der Ariane 6 versucht Airbus Safran Launchers den Spagat zwischen Kosten und Qualität, um im Trägerraketen-Markt … weiter

ESA-Ministerratskonferenz 10 Milliarden Euro für die europäische Raumfahrt

05.12.2016 - Bei der ESA-Ministerratskonferenz im schweizerischen Luzern haben die 22 ESA-Mitgliedsstaaten sowie Slowenien und Kanada 10,3 Milliarden Euro für Weltraumtätigkeiten und -programme bewilligt. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut Alexander Gerst träumt von Flug zum Mond

25.11.2016 - Seit einem halben Jahr trainiert der ESA-Astronaut für seinen zweiten Flug zur ISS 2018. Und er denkt schon weiter. … weiter

75. Starterfolg in Serie Ariane 5 ES bringt vier Galileo-Satelliten ins All

17.11.2016 - Erstmals beförderte eine Ariane 5 vier Galileo-Satelliten gleichzeitig in den Orbit. Damit besteht die Konstellation des europäischen Satellitennavigationssystems nun aus 18 Satelliten. … weiter

Asteroid Impact Mission der ESA Nächste Phase der Asteroidenabwehr-Mission

09.11.2016 - Lassen sich Asteroiden, die auf Kollisionskurs mit der Erde sind, ablenken? Diese Frage soll die Asteroid Impact Mission beantworten. Die endgültige Entscheidung über die Umsetzung steht zwar noch … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App