14.01.2011
FLUG REVUE

ESOC - ein guter Tag für die europäische Raumfahrt

Am 13. Januar 2011 wurden in Darmstadt die Pläne zur Erweiterung und Modernisierung des ESA-Satellitenkontrollzentrums vorgestellt. Damit rüstet sich die ESA für zukünftige europäische Missionen. Die erste Phase der Modernisierung und Erweiterung von „Europas Tor zum All“ im Umfang von 24 Millionen Euro wird mit Beiträgen der Bundesregierung in Höhe von 9,5 Millionen und des Landes Hessen von zwei Millionen Euro gefördert.

ESOC - ein guter Tag für die europäische Raumfahrt

Designkonzept für ESOC II. © ESA  

 

Prof. Jean-Jacques Dordain, Generaldirektor der ESA, bezeichnete das ESOC als Erfolgsgeschichte; ohne das ESOC sei keine ESA-Aktivität denkbar. Dordain machte deutlich, dass man mit dieser Erweiterung und Modernisierung für künftige Missionen, wie die geplanten ExoMars-Mission, die eine Landung eines Roboters auf der Marsoberfläche vorsieht, bestens gerüstet sei: "Wir haben noch viele Ideen für weitere Missionen – daher ist der Ausbau des Zentrums so notwendig und wichtig.“

Der DLR-Vorstandsvorsitzende Prof. Johann Wörner wies auf das verstärkte Raumfahrt-Engagement der Europäischen Union hin und zeigte sich überzeugt, dass ESA Operations weiter eine zentrale Funktion haben werden: „Um ineffiziente Dopplungen zu vermeiden und die vorhandenen Kompetenzen zu nutzen, wird das ESOC, davon bin ich überzeugt, in Zukunft eine noch wichtigere Rolle erhalten.

Mit den Arbeiten am ersten Bauabschnitt der Erweiterung soll in diesem Jahr begonnen werden. Die Fertigstellung ist für 2014 geplant. 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
MG


Weitere interessante Inhalte
Sommerfest und Ausstellungseröffnung Alexander Gerst zu Gast in Künzelsau

09.08.2017 - Vor dem Start seiner nächsten ISS-Mission im April 2018 besucht der deutsche ESA-Astronaut ein letztes Mal offiziell seine Heimatstadt - und feiert mit den Bürgern beim Sommerfest. … weiter

Europäisch-japanische Merkur-Sonde BepiColombo durchläuft letzte Tests in Flugkonfiguration

06.07.2017 - Im Oktober 2018 startet mit BepiColombo die erste europäische Forschungsmission zum Planeten Merkur. … weiter

Parabelflugzeug A310 Zero-G Weltraumgefühl durch virtuelle Realität

26.06.2017 - An Bord des Parabelflugzeugs von Novespace können Passagiere nicht nur Momente der Schwerelosigkeit erleben, sondern nun mithilfe von VR-Brillen auch die Erde aus dem Weltall sehen. … weiter

LTE-Nachfolger ESA-Initiative für 5G-Satelliten

22.06.2017 - Die europäische Raumfahrtagentur ESA und führenden Unternehmen der Satellitenindustrie wollen bei der Entwicklung von Satelliten für das Mobilfunknetz der Zukunft zusammenarbeiten. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut So heißt Gersts nächste ISS-Mission

29.05.2017 - Alexander Gerst hat am Montag in Köln den Namen und das Logo seiner nächsten Mission zur Internationalen Raumstation präsentiert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot