27.12.2010
FLUG REVUE

Eutelsat KA-SAT mit ILS Proton in den Orbit befördert

KA-SAT, der wohl leistungsstärkste Kommunikationssatellit der Welt, wurde heute Nacht erfolgreich mit einer Proton Breeze M von ILS in den Orbit gebracht.

KA-SAT Artist 2010

KA-SAT bietet mit 82 Spotbeams sehr große Datenraten für Europa und den Mittelmeerraum (Zeichnung: Astrium).  

 

Der Start des 6,1 Tonnen schweren Satelliten erfolgte am 26. Dezember um 22.51 MEZ. Nach neun Stunden und 12 Minuten trennte sich KA-SAT von der letzten Antriebsstufe und gelangte in den geostationären Transferorbit. Das Eutelsat Kontrollzentrum in Rambouillet empfing die Telemetrie-Signale des Satelliten. Die Sonnensegel gingen erfolgreich in den partiellen Betrieb.

Michel de Rosen, CEO Eutelsat, sagte nach Abschluss der ersten erfolgreichen Satellitenmanöver: „KA-SAT bildet den Eckpfeiler einer von Eutelsat eingesetzten bahnbrechenden Infrastruktur für Nutzer in Europa und im Mittelmeerraum. Durch die Kombination eines Satelliten mit mehr als 80 Spotbeams und einem Netzwerk an Bodenstationen wird dieses Programm mehr Kapazitäten bereitstellen als jedes andere Satellitenprogramm weltweit. Diese neuen Ressourcen werden insbesondere Internet Service Providers in die Lage versetzen, Verbrauchern und Unternehmen Gegenden bereitzustellen, die bisher über terrestrische Netze nicht versorgt sind. KA-SAT festigt darüber hinaus durch reduzierte Kosten für Bandbreite und Terminals den Bereich der professionellen Datendienste von Eutelsat.”

Der von Astrium für Eutelsat gebaute Satellit basiert auf der Eurostar E3000 Plattform. Sein revolutionäres Konzept basiert auf einer Nutzlast von 82 schmalen Spotbeams, die mit zehn Bodenstationen verbunden sind. Diese Konfiguration ermöglicht es, Frequenzen 20-mal wieder einzusetzen und hebt damit den Datendurchsatz auf über 70 Gbit/s an. Das Netzwerk am Boden nutzt ViaSat’s SurfBeam Technologie, über die in ähnlicher Weise bereits rund 450.000 Haushalte in Nordamerika mit Breitbanddiensten versorgt werden.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App