17.03.2011
FLUG REVUE

Expedition 26 ist gelandet

Nach 159 Tagen im All, 157 davon an Bord der Internationalen Raumstation, landeten die Mitglieder der 26. Stammbesatzung gestern sicher wieder auf der Erde.

Die Landekapsel des Raumschiffs Sojus TMA-01M setzte am 16. März um 13.54 Uhr Ortszeit sicher in der kasachischen Steppe, nahe der Stadt Arkalyk, auf dem Erdboden auf. Russische Bergungsmannschaften waren unverzüglich zur Stelle und halfen Commander Scott Kelly sowie seinen beiden Flugingenieuren Alexander Kaleri und Oleg Skripotschka bei ihren ersten unbeholfenen Schritten in der ungewohnten Erdschwere. Anschließend wurden sie per Hubschrauber in das etwa zwei Flugstunden entfernte Kustanay geflogen, wo erste medizinische Untersuchungen stattfanden.

Kaleri hat nun insgesamt 770 All-Tage auf seinem Flugkonto; bei Kelly sind es 180 und bei Skripotschka, der seinen ersten Flug abolviert hatte, 159. Alle drei waren am 7. Oktober 2010 in Richtung ISS gestartet und hatten am 9. Oktober am Kopplungsmodul Poisk angedockt.

Während ihrer Mission hatten die Raumfahrrer mehr als 150 Experimente unter Schwerelosigkeit durchgeführt, darunter aus den Bereichen  Medizin, Biologie, Biotechnologie, Physik, Materialwissenschaften und Technologie. Außerdem emopfingen sie die unbemannten Transporter HTV 2 "Kounotori", ATV2 "Johannes Kepler" sowie Progress 40 und 41, die mehr als elf Tonnen Fracht in die Umlaufbahn  befördert hatten.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App