13.05.2013
FLUG REVUE

Expedition 35 landet sicher in Kasachstan

Der Landeapparat der Raumkapsel Sojus TMA-07M landete am 13. Mai um 13.31 Uhr Ortszeit (17.31 Uhr MEsZ) im Süden Kasachstans. Russische Bergungsmannschaften waren umgehend zur Stelle und halfen den Raumfahrern Kevin Hadfield, Thomas Marshburn und Roman Romanenko nach 146 Tagen Aufenthalt im All aus der engen Kapsel.

Das Trio war im Dezember in Baikonur gestartet und hatte mit seiner Rückkehr zur Erde nunmehr das Ende der 36. Stammbesatzung markiert. Zuvor hatte der kanadische Kommandant Hadfield die Befehlsgewalt an Bord an den russischen Kosmonauten Pawel Winogradow übergeben, der jetzt mit seinen Kameraden Chris Cassidy und Alexander Misurkin die Expedition 36 bildet.

Genau um 03.08 Uhr MESZ hatte Romanenko seine "alte" Sojus-Kapsel vom russischen Modul Rasswet abgekoppelt und kurz darauf den Rücksturz zur Erde angetreten. Am 28. Mai soll in Baikonur die nächste Sojus-Kapsel starten und drei weitere Crewmitglieder zur Station transportieren: Fjodor Jurtschichin (Russland), Karen Nyberg (USA) und Luca Parmitano (ESA).

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App