21.09.2012
FLUG REVUE

Galileo-Satelliten sind betankt

Mit der Betankung der beiden nächsten Galileo-Satelliten im Reinraum der Payload Preparation Facility S5 wurden die Montage- und Testprozeduren in Kourou abgeschlossen.<br />

Galileo FM3 und FM4 werden als nächstes auf der Spitze der Trägerrakete Sojus ST integriert, bevor sie im Oktober ins All geschickt werden. Dabei werden die Flugkörper Seite an Seite an einem sogenannten Dispenser befestigt, von dem aus sie in der Umlaufbahn ausgesetzt werden. Dort bilden sie eine erste Galileo-Gruppe gemeinsam mit den beiden baugleichen Satelliten, die beim Jungfernflug der Sojus-Raket in Kourou im Oktober gestartet worden waren.

In dieser ersten Minimalkonstellation wird es möglich sein, die In-Orbit-Validation-Phase einzuleiten, die vollständige Systemtests gestattet. Zu guter Letzt soll das Gesamtsystem aus 30 Satelliten bestehen.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot