12.07.2013
FLUG REVUE

Galileo spreizt die Flügel

Beim ESTEC, dem Technischen Zentrum der ESA in Noordwijk, Holland, wurde der jüngste Galileo-Navigationssatellit auf die Funktionsweise des Entfaltungsmechanismus seiner Solarzellenflächen überprüft.

Die einen mal fünf Meter großen Solargeneratoren, hergestellt von Dutch Space in Leiden, sind mit mehr als 2500 Galliumarsenid-Zellen bestückt, welche die Energieversorgung des Satelliten während seiner geplanten zwölfjährigen Lebensdauer garantieren sollen. Sie haben einen Wirkungsgrad von 30 Prozent. Für den Test mussten die Flügel allerdings an einem Gestell mit Gegengewichten stabilisiert werden, weil sie sonst unter ihrem Eigengewicht abgefallen wären.

Dies war die Prüfung am ersten der zweiten Serie von vier Galileos, welche die Konstellation europäischer Navigationssatelliten ergänzen sollen. Vier frühere Satelliten umkreisen bereits die Erde. Die neuen Flugkörper wurden von OHB in Bremen gebaut, während die Navigationsnutzlast von der britischen Surrey Satellite Technology Ltd. zugeliefert wurde. Weitere 22 Einheiten sind bereits bei dem Bremer Unternehmen bestellt.

Künftig sollen die Satelliten bereits in Bremen mit den „Flügeln“ ausgestattet werden, doch im vorliegenden Falle nutzten die Ingenieure von Dutch Space die Gelegenheit, ihre deutschen Kollegen für diese Montagearbeiten auszubilden. Dann soll es möglich sein, die Flugkörper hintereinander weg von OHB zum ESTEC und von da aus direkt nach Kourou zum Start zu liefern.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Training, ISS, Zukunft als Raumfahrer "Zum Mars, das wär's!" — ESA-Astronaut Alexander Gerst im Interview

16.02.2017 - Im Mai 2016 wurde der ESA-Astronaut Alexander Gerst für seine zweite Langzeitmission im All nominiert. 2018 wird der 40-Jährige als erster Deutscher auf der ISS das Kommando führen. Im Interview … weiter

Matthias Maurer ESA setzt auf weiteren deutschen Astronauten

02.02.2017 - Das Astronautenkorps der europäischen Raumfahrtagentur ESA erhält Verstärkung: Der Saarländer Matthias Maurer wurde am Donnerstag im Europäischen Raumflugkontrollzentrum (ESOC) in Darmstadt … weiter

SmallGEO Wieder ein Telekommunikationssatellit aus Deutschland

30.01.2017 - Der Hispasat-Satellit H36W-1 ist am Samstag erfolgreich von Kourou aus gestartet. Es ist der erste Satellit, der auf der in Deutschland entwickelten und gebauten SmallGEO-Plattform basiert. … weiter

Europäisches Satellitennavigationssystem Galileo-Uhren funktionieren nicht korrekt

20.01.2017 - Es gibt Probleme beim europäischen Satellitennavigationssystem Galileo. Bei fünf Satelliten wurden Anomalien bei den Atomuhren an Bord entdeckt. … weiter

Ariane 6 Europas Billig-Rakete

19.12.2016 - Günstiger soll sie werden und dabei so zuverlässig sein wie ihre Vorgängerin: Bei der Ariane 6 versucht Airbus Safran Launchers den Spagat zwischen Kosten und Qualität, um im Trägerraketen-Markt … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App