06.01.2011
FLUG REVUE

Geburtstag am Kraterrand

Am 31. Dezember 2010 fotografierte die HiRISE-Kamera an Bord des Mars Reconnaissance Orbiters (MRO) aus der Planetenumlaufbahn den Rover Opportunity an seinem neuen Standort, dem südwestlichen Rand des Kraters "Santa Maria".

Opportunity hatte den Krater Mitte Dezember erreicht und wird nun rund zwei Monate hier zubringen, um Gesteinsformationen zu untersuchen. Das bedeutet, dass der Rover hier auch sein achtes Jahr auf dem Mars beginnen wird, denn er war am 25. Januar 2004 im Meridiani Planum gelandet. Eigentlich war die Missionsdauer nur mit drei Monaten festgelegt worden, doch das von Lockheed Martin gebaute Marsauto überrascht die Wissenschaftler immer wieder mit seiner Standhaftigkeit.

"Santa Maria" ist ein relatziv junger Einschlagskrater auf der Marsoberfläche und hat einen Durchmesser von etwa 90 Metern. Der Rover wird nun Aufnahmen des Kraterinneren machen, um die Prozesse beim Einschlag rekonstruieren zu können. Zudem zeigten Spektralaufnahmen des MRO, dass sich an der Südwestflanke des Kraters Hydrosulfate befinden, die auf eine wasserreiche Vergangenheit der Region schließen lassen. Das Gebiet soll untersucht werden, wenn der Mars, der sich derzeit - von der Erde aus gesehen - hinter der Sonne befindet, wieder zu sehen ist. Dann ist auch wieder der Funkkontakt mit dem Flugleitzentrum möglich.

Rund sechs Kilometer weiter befindet sich der Krater "Endeavour", ein langzeitziel des rollenden Marslabors. Auf dem Weg dorthin liegen zudem kleinere Krater, die sozusagen "im Vorbeifahren" untersucht werden sollen.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App