01.04.2011
FLUG REVUE

Globalstars starten im Mai

Sechs Globalstar-Satelliten der zweiten Generation werden derzeit auf dem russischen Raketenstartgelände von Baikonur auf ihren bevorstehenden Start im Mai 2010 vorbereitet.

Die jeweils rund 700 Kilogramm schweren Satelliten absolvieren gerade umfangreiche elektrische und Antriebstests. Danach werden sie betankt und zu je drei Stück überainander auf einem konischen Dispenser installiert. Dieser setzt sie dann nacheinander in der Umlaufbahn aus, nachdem die Sojus-Rakete ihre Nutzlastverkleidung abgesprengt hat. Alle Tests werden in der Payload Processing Facility und der Hazardous Prozessing Faility der Arianespace-Tochter Starsem durchgeführt.

Globalstar hat via Arianespace vier Sojus-Starts gebucht, bei denen jeweils sechs Satelliten der neuen Generation ins All befördert werden sollen. Die kommende Mission im Mai ist bereits die zweite nach einer erfolgreichen Serieneinführung im Oktober 2011. Die beiden letzten Starts sollen im Abstand von jeweils 60 bis 90 Tagen erfolgen. Die Satelliten selbst wurden von Thales Alenia Space gebaut und werden jene acht Flugkörper der ersten Generation ergänzen, die bereits im Jahre 2007 gestartet worden waren.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot