06.12.2012
FLUG REVUE

GRAIL erstellt perfekte Schwerekarte des Mondes

Das im September 2011 gestartete NASA-Sondenpaar GRAIL hat aus nur 55 Kilometern Bahnhöhe das Schwerefeld des Mondes hochauflösend kartiert und damit das Gravitationsfeld des ersten Himmelskörpers außerhalb der Erde komplett vermessen.

GRAIL steht für Gravity Recovery and Interior Laboratory und besteht aus zwei baugleichen Sonden, die exakt im gleichen Abstand über die Mondoberfläche fliegen. Sie tragen die Bezeichnungen GRAIL A und B und die Eigennamen "Ebbe" und "Flut". Überquert eine von ihnen ein Gebiet höherer Schwerkraft, wie das zum Beispiel bei Massenkonzentrationen vorkommt, ändert sich die Flughöhe geringfügig. Anhand solcher Abweichungen kann das Schwerefeld genau kartiert werden. Die gewonnenen Daten erlauben Wissenschaftlern einen Einblick in die innere Struktur des Erdtrabanten und in die Entstehungsgeschichte der Gesteinsplaneten unseres Sonnensystems (Merkur, Venus, Erde und Mars).

Die jetzt vorgestellte Karte zeigt bislang nie gesehene tektonische Strukturen, erloschene Vulkane, Ringbassins, Zentralberge von Kratern und zahlreiche kleinere Kraterschüsseln in Bezug auf die Änderungen des Schwerefeldes, die bei ihrer Entstehung auftraten. Sie zeigt aber auch, dass das Gravitationsfeld des Mondes mit keinem der anderen Gesteinsplaneten zu vergleichen ist. Vor allem offenbarte sich, dass die Dicke der Mondkruste um bis zu 20 Kilometer geringer ist als bisher angenommen - zwischen 34 und 43 Kilometern. Das weist wiederum auf gewisse Ähnlichkeiten mit dem Aufbau der Erde hin und nährt die Theorie, dass der Mond einst beim gewaltigen Aufprall eines Himmelskörpers von dieser abgesprengt worden ist.

Video: Grail's Gravity Tour ...

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Space Poop Challenge NASA sucht Lösungen für Toilettengang im All

30.11.2016 - Wie könnte es Astronauten auf Langzeitreisen leichter gemacht werden, ihre Notdurft zu verrichten? Die US-Raumfahrtbehörde hat dafür einen Ideenwettbewerb im Internet ausgelobt. … weiter

OSIRIS-REx Asteroiden-Jäger

15.11.2016 - Die NASA-Sonde OSIRIS-REx ist nicht das erste Raumfahrzeug, das auf Tuchfühlung mit einem Asteroiden geht. Aber sie soll mehr Gestein und Staub zurück zur Erde bringen als bisherige Missionen. … weiter

Morphing Wing im Windkanal NASA will den gesamten Flügel verbiegen

04.11.2016 - Seit längerer Zeit versuchen Ingenieure, nahtlos-biegsame Flügel zu konstruieren, die ihre Form ohne Klappen stufenlos verändern können. Jetzt schlagen NASA und MIT einen neuen Ansatz vor: Das … weiter

NASA vergibt Aufträge an vier Unternehmen Grüne Experimentalflugzeuge

11.10.2016 - Die amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA lässt ihre X-Flugzeuge wieder aufleben, um Öko-Technologien zu erproben. Kürzlich wurden weitere Unternehmen mit der Ausarbeitung von Konzepten … weiter

Juno-Sonde Jupiter-Mission der NASA

20.09.2016 - Nach fünf Jahren ist die Juno-Sonde der US-Raumfahrtbehörde NASA am 5. Juli an ihrem Ziel angekommen. Sie soll die Geheimnisse des Jupiter entschlüsseln. Doch die Bedingungen sind eine … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App