06.12.2012
FLUG REVUE

GRAIL erstellt perfekte Schwerekarte des Mondes

Das im September 2011 gestartete NASA-Sondenpaar GRAIL hat aus nur 55 Kilometern Bahnhöhe das Schwerefeld des Mondes hochauflösend kartiert und damit das Gravitationsfeld des ersten Himmelskörpers außerhalb der Erde komplett vermessen.

GRAIL steht für Gravity Recovery and Interior Laboratory und besteht aus zwei baugleichen Sonden, die exakt im gleichen Abstand über die Mondoberfläche fliegen. Sie tragen die Bezeichnungen GRAIL A und B und die Eigennamen "Ebbe" und "Flut". Überquert eine von ihnen ein Gebiet höherer Schwerkraft, wie das zum Beispiel bei Massenkonzentrationen vorkommt, ändert sich die Flughöhe geringfügig. Anhand solcher Abweichungen kann das Schwerefeld genau kartiert werden. Die gewonnenen Daten erlauben Wissenschaftlern einen Einblick in die innere Struktur des Erdtrabanten und in die Entstehungsgeschichte der Gesteinsplaneten unseres Sonnensystems (Merkur, Venus, Erde und Mars).

Die jetzt vorgestellte Karte zeigt bislang nie gesehene tektonische Strukturen, erloschene Vulkane, Ringbassins, Zentralberge von Kratern und zahlreiche kleinere Kraterschüsseln in Bezug auf die Änderungen des Schwerefeldes, die bei ihrer Entstehung auftraten. Sie zeigt aber auch, dass das Gravitationsfeld des Mondes mit keinem der anderen Gesteinsplaneten zu vergleichen ist. Vor allem offenbarte sich, dass die Dicke der Mondkruste um bis zu 20 Kilometer geringer ist als bisher angenommen - zwischen 34 und 43 Kilometern. Das weist wiederum auf gewisse Ähnlichkeiten mit dem Aufbau der Erde hin und nährt die Theorie, dass der Mond einst beim gewaltigen Aufprall eines Himmelskörpers von dieser abgesprengt worden ist.

Video: Grail's Gravity Tour ...

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Elektroantrieb Verteilte elektrische Antriebe: Strömung mit Strom

12.08.2017 - Vom kleinen Start-up bis zum großen Flugzeughersteller: Derzeit ist das Thema „verteilte elektrische Antriebe“ in aller Munde. Dabei sind verschiedene Konzepte im Rennen. … weiter

Messungen für künftige Überschalljet-Projekte NASA testet Überschallknall über Florida

26.07.2017 - Ab dem 21. August testet die NASA über Florida den Überschallknall beim Überflug des Kennedy Space Centers. Mikrofone am Boden und an Bord eines Motorseglers vermessen die entstehende Lärmsignatur, um … weiter

Quiet Supersonic Transport NASA zeigt ersten Entwurf eines leisen Überschalljets

28.06.2017 - Überschallfliegen ohne lauten Knall: Dass das geht, will die NASA mit einem neuen X-Flugzeug zeigen. Nun hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde das vorläufige Design ihres neuen … weiter

Zweite Flugtestserie NASA untersucht adaptive Flügelhinterkanten

31.05.2017 - Mit einer modifizierten Gulfstream GIII hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA Flugtests in Kalifornien durchgeführt. … weiter

Experimental-Raumgleiter der US Air Force X-37B landet nach 718 Tagen im All in Florida

08.05.2017 - Der geheimnisvolle Raumgleiter X-37B der US Air Force ist nach fast zwei Jahren im Weltraum am Kennedy Space Center in Florida gelandet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot