02.11.2009
FLUG REVUE

HTV-1 hat seine Mission beendet

Der japanische Raumtransporter HTV-1 ist am 2. November 2009 vormittags rund 120 Kilometer über Neuseeland in die Erdatmosphäre eingetreten und danach verglüht. Nicht zerstörte Reste stürzten anschließend in ein von Schifffahrts- und Flugrouten unberührtes Gebiet des Pazifiks.

HTV-1

HTV-1 verglühte am 2. November über dem Pazifik. © JAXA  

 

Der unbemannte Frachter war am 11. September beim Jungfernflug der neuen Trägerrakete H-IIB am Tanegashima Space Center gestartet worden und hatte eine Woche später mit Hilfe eines Roboterarms an der Internationalen Raumstation angedockt. Nach seiner Entladung war er am 31. Oktober wieder abgekoppelt worden. Dass das Raumfahrzeug nach seinem Start keinen Eigennamen erhalten hatte, war völlig untypisch für die japanische Raumfahrt.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot