16.07.2013
FLUG REVUE

Hubble findet neuen Neptun-Mond

Das Hubble Space Telescope der NASA hat einen neuen Mond des blau-grünen Gasriesen Neptun entdeckt. Damit umkreisen nach heutiger Kenntnis 14 Trabanten den Himmelskörper.

Der Mond erhielt die vorläufige Bezeichnung S/2004 N 1. Er hat einen Durchmesser von nicht mehr als 22 Kilometern und ist damit der kleinste Begleiter im Neptunsystem. Seine Helligkeit ist rund 100 Millionen Mal geringer als die des schwächsten Sterns, den wir mit bloßem Auge am Nachthimmel erkennen können. Als die NASA-Sonde Voyager 2 im Jahre 1989 am Neptun vorbeiflog und dessen System von Monden und Ringen erforschte, war der Winzling auf all den Bildern nicht zu sehen.

Gefunden hat den Mond Mark Showalter vom SETI-Institut in Mountain View, Kalifornien, als er die Ringe des Planeten studierte. „Alle Bewegungen dort oben erfolgen sehr schnell“, sagte er, „so dass wir einen Weg finden mussten, ihren Bewegungen zu folgen. Das Ganze ähnelt der Arbeit eines Sportfotografen, der einen Läufer aufnimmt: Der Athlet scheint still zu stehen, aber der Hintergrund ist völlig verschwommen.“ Beim Vergleich von mehr als 150 Aufnahmen, die Hubble zwischen 2004 und 2009 gemacht hatte, war aber die Bewegung des weißen Punktes zwischen den Bahnen der Monde Larissa und Proteus klar zu erkennen. Er bewegt sich auf einer Kreisbahn in nur 23 Stunden einmal um den Gasriesen und ist damit ein echter Schnellläufer.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Falcon 9 von SpaceX Erster kommerzieller Start vom Launch Complex 39A

20.02.2017 - Am Sonntag ist eine Falcon 9 mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS gestartet. Es war seit langem der erste Raketenstart von der historischen Startrampe 39A des Kennedy Space Centers in … weiter

Reduzierung von Fluglärm Computersimulation für leisere Flugzeuge

01.02.2017 - In der Flugzeugentwicklung werden numerische Strömungssimulationen zur Verbesserung der Aerodynamik schon lange eingesetzt. Doch sie können auch zur Verringerung von Fluglärm beitragen. … weiter

NASA-Luftfahrtforschung Pratt & Whitney entwickelt Öko-Triebwerk

31.01.2017 - Der Triebwerkshersteller aus Hartford, Connecticut soll im Auftrag der NASA einen effizienten und dennoch leisen und sauberen Antrieb entwerfen. … weiter

Für das Starliner-Raumschiff Boeing präsentiert neuen Raumanzug

26.01.2017 - Leichter und bequemer: Astronauten an Bord von Boeings künftigem Raumschiff CST-100 Starliner werden andere Raumanzüge als bisher tragen. … weiter

Neue Software der NASA Kürzeres Zeitfenster zwischen Landungen

17.01.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA erprobt bei Testflügen ein System, das den Luftverkehrsfluss an vielbeflogenen Airports verbessern soll. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App