30.04.2013
FLUG REVUE

Hurrican am Nordpol des Saturn

Die NASA-Raumsonde Cassini hat den Wissenschaftlern erstmals einen Blick auf einen riesigen Wirbelsturm am Nordpol des Gasriesen im verschafft. Die Bilder wurden im sichtbaren Licht gemacht und mittels Falschfarben zusätzliche Informationen herausgeholt.

Auf den hochauflösenden Bildern und einem Video kann man deutlich das Auge des Hurricans sehen, das einen Durchmesser von rund 2000 Kilometern hat. Der gigantische Wirbel ist so groß, dass zwei Erdkugeln bequem hinein passen würden. Das gesamte Gebiet, an dessen Rändern die Wolken mit einer Geschwindigkeit von 150 Metern pro Sekunde dahinschießen, wird von Astronomen auch als Hexagon bezeichnet, weil sich alle Wolkenbewegungen in einem geheimnisvollen sechseckigen Muster abspielen.

Auf der Erde entstehen Hurricanes über warmen Wasserflächen, doch auf dem Saturn gibt es diese nicht. Dennoch werden sie auch hier vom Wasserdampf in der Atmosphäre gespeist. Weitere Gemeinsamkeiten mit irdischen Wirbelstürmen sind ein beinahe wolkenloses Auge, hohe Wolken, die eine Wand als Begrenzung des Sturmgebiets bilden, schnell um das Auge zirkulierende Wolken sowie eine Drehrichtung entgegen des Uhrzeigersinns am Nordpol. Allerdings verläuft diese Drehbewegung auf dem Saturn überraschend schnell und der Wirbel steht über dem Nordpol. Irdische Hurricanes demgegenüber driften nach Norden, weil sie von der Erdrotation beeinflusst werden.

Flüge über die Pole des Planeten kann Cassini nur einmal alle paar Jahre machen, weil dazu die Gravitationskräfte des Titan benötigt werden. Solche Bahnänderungen benötigen in der Regel eine jahrelange Vorbereitung.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Raumgleiter der Sierra Nevada Corporation Dream Chaser wird auf Gleitflug vorbereitet

31.08.2017 - Mit einem Schlepptest unter einem Helikopter hat für das Mini-Space-Shuttle Dream Chaser die zweite Flugtestphase begonnen. … weiter

NASA Auf der Suche nach dem nächsten X-Flugzeug

23.08.2017 - US-Luftfahrtunternehmen haben fünf Konzepte für neue Versuchsflugzeuge erarbeitet. Nun hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA die nächste Ausschreibungsrunde eingeläutet. … weiter

Künftige bemannte Raumkapsel "Power on" für die Orion

22.08.2017 - Ingenieure von Lockheed Martin und der US-Raumfahrtbehörde NASA haben dem Crew-Modul der Orion-Kapsel Leben eingehaucht: Erstmals wurden Kernsysteme angeschaltet und getestet. … weiter

Elektroantrieb Verteilte elektrische Antriebe: Strömung mit Strom

12.08.2017 - Vom kleinen Start-up bis zum großen Flugzeughersteller: Derzeit ist das Thema „verteilte elektrische Antriebe“ in aller Munde. Dabei sind verschiedene Konzepte im Rennen. … weiter

Messungen für künftige Überschalljet-Projekte NASA testet Überschallknall über Florida

26.07.2017 - Ab dem 21. August testet die NASA über Florida den Überschallknall beim Überflug des Kennedy Space Centers. Mikrofone am Boden und an Bord eines Motorseglers vermessen die entstehende Lärmsignatur, um … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende