28.01.2011
FLUG REVUE

Japanischer Transporter hat an der ISS angekoppelt

Am 27. Januar begannen die Kopplungsoperationen für den japanischen Raumtransporter HTV2 Kounotori. Nach der Annäherung an die Internationale Raumstation und der Einnahme der günstigsten Position packten Mitglieder der 26. Stammbesatzung den Flugkörper mit dem Stationsarm und hievten ihn an das Kopplungsaggregat des Knotenmoduls Harmony.

Catherine Coleman (NASA) und Paolo Nespoli (ESA), beide Flugingenieure der Expedition 26, nutzten den Canadarm2 für die Operation. Nachdem HTV2 am Kopplungsaggregat angebracht war, schnappten die Haltebolzen zu, und die elektrischen und Kommunikationsverbindungen wurden automatisch angeschlossen. Kurz darauf konnten die Luken zwischen Harmony und Kounotori geöffnet werden. An Bord befinden sich unter anderem zwei neue Experimentierschränke für das japanische Modul Kibo.

Währenddessen begannen die Vorbereitungen für die Entladung der Frachtpalette, die im nicht druckbelüfteten Abteil des Transporters untergebracht ist. Sie soll am 1. Februar vom Stationsarm an den japanischen Roboterarm übergeben und dann an der Außenwand von Kibo installiert werden.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App