28.12.2012
FLUG REVUE

Jesco von Puttkamer gestorben

Der deutsch-amerikanische Raumfahrtingenieur Jesco von Puttkamer ist am 27. Dezember 2012 in Washington, D.C. verstorben.

Jesco von Puttkamer Foto: NASA

Jesco von Puttkamer (1933 - 2012). Foto und Copyright: © NASA  

 

Jesco von Puttkamer galt lange Jahre als der älteste Mitarbeiter der NASA. Der Deutsch-Amerikaner wurde 1933 in Leipzig geboren. Während des Zweiten Weltkriegs war er mit seiner Familie überwiegend in der Schweiz. Nach dem Krieg lebte er zunächst in Konstanz und studierte an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen. Nach Abschluss des Studiums wanderte er in die USA aus und bewarb sich auf persönliche Einladung von Wernher von Braun bei der NASA in Huntsville, Alabama. Er wurde genommen und arbeitete beim Team von Wernher von Braun. Er erlebte als Ingenieur das gesamte Apollo-Programm mit. 1967 erhielt er die amerikanische Staatsbürgerschaft. 

Bei der NASA wurde er ab 1974 zum Programm-Manager für die strategische Planung der Erschließung des Alls ernannt. Sein Dienstsitz war seitdem Washington, D.C. Ab dieser Zeit schrieb er regelmäßig für die FLUG REVUE-Schwesterzeitschrift aerokurier. Jesco von Puttkamer war über 50 Jahre bei der NASA beschäftigt, zuletzt als technischer Manager für die Internationale Raumstation ISS. Er hatte über ein Jahrzehnt lang den täglichen Bericht über das Leben auf der ISS geschrieben.

Er war ein glühender Verfechter der bemannten Raumfahrt und war in dieser Funktion zwischen 1978 und 1980 auch technischer Berater bei den Kinofilmen Star Trek tätig. 

Jesco von Puttkamer verstarb am 27. Dezember 2012 in Washington D.C. im Alter von 79 Jahren nach kurzer Krankheit.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
VKT


Weitere interessante Inhalte
Space Poop Challenge NASA sucht Lösungen für Toilettengang im All

30.11.2016 - Wie könnte es Astronauten auf Langzeitreisen leichter gemacht werden, ihre Notdurft zu verrichten? Die US-Raumfahrtbehörde hat dafür einen Ideenwettbewerb im Internet ausgelobt. … weiter

OSIRIS-REx Asteroiden-Jäger

15.11.2016 - Die NASA-Sonde OSIRIS-REx ist nicht das erste Raumfahrzeug, das auf Tuchfühlung mit einem Asteroiden geht. Aber sie soll mehr Gestein und Staub zurück zur Erde bringen als bisherige Missionen. … weiter

Morphing Wing im Windkanal NASA will den gesamten Flügel verbiegen

04.11.2016 - Seit längerer Zeit versuchen Ingenieure, nahtlos-biegsame Flügel zu konstruieren, die ihre Form ohne Klappen stufenlos verändern können. Jetzt schlagen NASA und MIT einen neuen Ansatz vor: Das … weiter

NASA vergibt Aufträge an vier Unternehmen Grüne Experimentalflugzeuge

11.10.2016 - Die amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA lässt ihre X-Flugzeuge wieder aufleben, um Öko-Technologien zu erproben. Kürzlich wurden weitere Unternehmen mit der Ausarbeitung von Konzepten … weiter

Juno-Sonde Jupiter-Mission der NASA

20.09.2016 - Nach fünf Jahren ist die Juno-Sonde der US-Raumfahrtbehörde NASA am 5. Juli an ihrem Ziel angekommen. Sie soll die Geheimnisse des Jupiter entschlüsseln. Doch die Bedingungen sind eine … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App