28.12.2012
FLUG REVUE

Jesco von Puttkamer gestorben

Der deutsch-amerikanische Raumfahrtingenieur Jesco von Puttkamer ist am 27. Dezember 2012 in Washington, D.C. verstorben.

Jesco von Puttkamer Foto: NASA

Jesco von Puttkamer (1933 - 2012). Foto und Copyright: © NASA  

 

Jesco von Puttkamer galt lange Jahre als der älteste Mitarbeiter der NASA. Der Deutsch-Amerikaner wurde 1933 in Leipzig geboren. Während des Zweiten Weltkriegs war er mit seiner Familie überwiegend in der Schweiz. Nach dem Krieg lebte er zunächst in Konstanz und studierte an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen. Nach Abschluss des Studiums wanderte er in die USA aus und bewarb sich auf persönliche Einladung von Wernher von Braun bei der NASA in Huntsville, Alabama. Er wurde genommen und arbeitete beim Team von Wernher von Braun. Er erlebte als Ingenieur das gesamte Apollo-Programm mit. 1967 erhielt er die amerikanische Staatsbürgerschaft. 

Bei der NASA wurde er ab 1974 zum Programm-Manager für die strategische Planung der Erschließung des Alls ernannt. Sein Dienstsitz war seitdem Washington, D.C. Ab dieser Zeit schrieb er regelmäßig für die FLUG REVUE-Schwesterzeitschrift aerokurier. Jesco von Puttkamer war über 50 Jahre bei der NASA beschäftigt, zuletzt als technischer Manager für die Internationale Raumstation ISS. Er hatte über ein Jahrzehnt lang den täglichen Bericht über das Leben auf der ISS geschrieben.

Er war ein glühender Verfechter der bemannten Raumfahrt und war in dieser Funktion zwischen 1978 und 1980 auch technischer Berater bei den Kinofilmen Star Trek tätig. 

Jesco von Puttkamer verstarb am 27. Dezember 2012 in Washington D.C. im Alter von 79 Jahren nach kurzer Krankheit.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
VKT


Weitere interessante Inhalte
NASA Auf der Suche nach dem nächsten X-Flugzeug

23.08.2017 - US-Luftfahrtunternehmen haben fünf Konzepte für neue Versuchsflugzeuge erarbeitet. Nun hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA die nächste Ausschreibungsrunde eingeläutet. … weiter

Künftige bemannte Raumkapsel "Power on" für die Orion

22.08.2017 - Ingenieure von Lockheed Martin und der US-Raumfahrtbehörde NASA haben dem Crew-Modul der Orion-Kapsel Leben eingehaucht: Erstmals wurden Kernsysteme angeschaltet und getestet. … weiter

Elektroantrieb Verteilte elektrische Antriebe: Strömung mit Strom

12.08.2017 - Vom kleinen Start-up bis zum großen Flugzeughersteller: Derzeit ist das Thema „verteilte elektrische Antriebe“ in aller Munde. Dabei sind verschiedene Konzepte im Rennen. … weiter

Messungen für künftige Überschalljet-Projekte NASA testet Überschallknall über Florida

26.07.2017 - Ab dem 21. August testet die NASA über Florida den Überschallknall beim Überflug des Kennedy Space Centers. Mikrofone am Boden und an Bord eines Motorseglers vermessen die entstehende Lärmsignatur, um … weiter

Quiet Supersonic Transport NASA zeigt ersten Entwurf eines leisen Überschalljets

28.06.2017 - Überschallfliegen ohne lauten Knall: Dass das geht, will die NASA mit einem neuen X-Flugzeug zeigen. Nun hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde das vorläufige Design ihres neuen … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot