29.08.2012
FLUG REVUE

Kepler entdeckt Planetensystem mit zwei Sonnen

Das im März 2009 gestartete NASA-Weltraumteleskop "Kepler" hat im Sternbild Schwan ein Planetensystem entdeckt, das sich um einen Doppelstern bewegt.

Rund 5000 Lichtjahre entfernt umkreisen sich ein etwa sonnengroßer Stern und sein etwa ein Drittel so großer Begleiter alle 7,45 Tage einmal. Um sie herum wiederum bewegen sich mindestens zwei Planeten, und alle zusammen bilden das System Kepler-47. Einer der Planeten (Kepler-47b) ist etwa dreimal so groß wie die Erde und schafft einen Umlauf um seine Sonnen in rund 49 Tagen. Der zweite (Kepler-47c) braucht mit 303 Tagen schon wesentlich länger, entspricht allerdings in der Größe etwa unserem Uranus. Ob wohl also dieser Gasriese in der habitablen Zone liegt, dürfte dort kein Leben möglich sein, ebenso wenig wie auf dem inneren Schnellläufer - dort ist es viel zu heiß. Als habitable Zone bezeichnet man jenen Bereich eines Sonnensystems, in dem es auf erdähnlichen Planeten flüssiges Wasser gibt, das als Grundbedingung für die Entstehung von Leben gilt.

Rein theoretisch könnte Kepler-47c allerdings über einen oder gar mehrere große Monde verfügen, und das "wären dann schon sehr interessante Welten für uns", sagte William Welsh von der San Diego State University, der die neuen Erkenntnisse auf der IAU-Vollversammlung in Peking präsentierte (Internationale Astronomische Union). Eigentlich gilt nämlich die Anschauung, dass Doppelsternsysteme eine zu komplizierte Bahnmechanik haben, als dass sich hier umlaufende Planeten bilden könnten.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App