21.02.2013
FLUG REVUE

Kepler entdeckt winziges Planetensystem

Das System heißt Kepler-37, ist rund 210 Lichtjahre von der Erde entfernt, liegt im Sternbild Leier und wird vom kleinsten Planeten umkreist, der bislang rund um eine Sonne beobachtet wurde, die der unseren ähnlich ist.

Der Planet Kepler-37b ist nur geringfügig größer als unser Mond und damit nur etwa ein Drittel so groß wie die Erde, was seine Entdeckung wahrlich schwierig machte. Der Winzling und noch zwei weitere Planeten umkreisen eine Sonne, deren System damit dem unseren überhaupt nicht ähnlich ist. Obwohl die Felsenkugel in der sogenannten habitablen Zone kreist, in der auf Planeten eventuell flüssiges Wasser vorkommen könnte, ist das hier nicht der Fall: Der Planet ist zu klein, hat deswegen nur eine geringe Anziehungskraft und konnte deshalb nie eine Atmosphäre ausbilden, geschweige denn halten. Zudem beträgt seine Oberflächentemperatur rund 420 Grad Celsius, was knapp über dem Schmelzpunkt von Zink liegt.

Auch bei den beiden Nachbarn wurden bislang keine Anzeichen auf eine Atmosphäre entdeckt. Kepler-37c ist etwa so groß wie die Venus, während Kepler-37d etwa die doppelte Größe der Erde hat. Die Sonne Kepler-37 ist etwas kleiner und kühler als unser Zentralgestirn, und alle drei Planeten umkreisen sie in einer Entfernung, die geringer ist als die des Merkur zu unserer Sonne. Kepler-37b beispielsweise braucht für eine Umkreisung nur 13 Tage.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Concorde-Nachfolger mit vermindertem Überschallknall NASA-Überschallprojekt QueSST: Windkanaltest bis Mach 1.6

27.02.2017 - Rund 70 Jahre nach dem ersten Überschallflug der Bell X-1 gewinnt das Thema Concorde-Nachfolger wieder an Fahrt: Das bei Lockheed Martin entworfene Modell eines künftigen, "leisen" … weiter

Falcon 9 von SpaceX Erster kommerzieller Start vom Launch Complex 39A

20.02.2017 - Am Sonntag ist eine Falcon 9 mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS gestartet. Es war seit langem der erste Raketenstart von der historischen Startrampe 39A des Kennedy Space Centers in … weiter

Reduzierung von Fluglärm Computersimulation für leisere Flugzeuge

01.02.2017 - In der Flugzeugentwicklung werden numerische Strömungssimulationen zur Verbesserung der Aerodynamik schon lange eingesetzt. Doch sie können auch zur Verringerung von Fluglärm beitragen. … weiter

NASA-Luftfahrtforschung Pratt & Whitney entwickelt Öko-Triebwerk

31.01.2017 - Der Triebwerkshersteller aus Hartford, Connecticut soll im Auftrag der NASA einen effizienten und dennoch leisen und sauberen Antrieb entwerfen. … weiter

Für das Starliner-Raumschiff Boeing präsentiert neuen Raumanzug

26.01.2017 - Leichter und bequemer: Astronauten an Bord von Boeings künftigem Raumschiff CST-100 Starliner werden andere Raumanzüge als bisher tragen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App