25.04.2016
FLUG REVUE

Chinesische RaumstationKernmodul soll 2018 gestartet werden

China will das Kernmodul "Tianhe-1" seiner geplanten Raumstation 2018 in den Orbit bringen.

Fotos von Scott Kelly von der ISS 3

China will bis 2022 eine eigene Raumstation im Orbit haben. Foto: NASA  

 

China will das Kernmodul seiner ersten Raumstation 2018 starten. Das teilte die chinesische Weltraumbehörde vergangene Woche mit.

Die Raumstation soll etwa 2022 fertig sein. Dann soll sie aus dem Kernmodul namens "Tianhe-1" sowie aus zwei Weltraum-Laboren bestehen. Jedes Modul liegt nach Angaben der chinesischen Weltraumbehörde rund 20 Tonnen.

Sollte die Internationale Raumstation nach 2024 nicht weiter betrieben werden, wäre die chinesische Raumstation die einzige Forschungsmöglichkeit im Weltall.

Bemannter Raumflug dieses Jahr geplant

Noch dieses Jahr will China sein zweites Weltraumlabor Tiangong-2 in den Orbit bringen. Ebenfalls für dieses Jahr ist im Rahmen der Shenzou-11-Mission ein bemannter Raumflug von zwei Astronauten zu Tiangong-2 geplant. 2017 will China erstmals das Fracht-Raumschiff Tianzhou-1 zur Tiangong-2 schicken und wichtige Systeme testen. Perspektivisch sei auch der Start eines Weltraumteleskops geplant.

Mit Tiangong-1 hat China im September 2011 sein erstes Weltraumlabor gestartet. Seine Mission wurde im März 2016 beendet. In den kommenden Monaten wird die Tiangong-1 ihren Orbit verlassen und in der Atmosphäre verglühen.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Sechs Frauen im Finale Wer wird die erste deutsche Astronautin?

02.03.2017 - Im Rahmen der Initiative "Die Astronautin" sucht das Unternehmen HE Space derzeit eine geeignete Frau für eine zehntägige Mission auf der ISS. Sechs Bewerberinnen stehen nun im Finale. … weiter

Mit Dragon-Kapsel SpaceX plant Mondmission mit Weltraumtouristen

28.02.2017 - Die US-Raumfahrtfirma SpaceX will Ende 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen. … weiter

Für das Starliner-Raumschiff Boeing präsentiert neuen Raumanzug

26.01.2017 - Leichter und bequemer: Astronauten an Bord von Boeings künftigem Raumschiff CST-100 Starliner werden andere Raumanzüge als bisher tragen. … weiter

Britischer ESA-Astronaut zurück auf der Erde Tim Peake wird in Köln untersucht

20.06.2016 - Am Samstag landete der britische Astronaut Tim Peake nach einem halben Jahr auf der ISS wohlbehalten auf der Erde. Nun wird er beim DLR und der ESA in Köln untersucht. … weiter

Aufblasbares Wohnmodul für die ISS BEAM entfaltet sich beim zweiten Versuch

30.05.2016 - Nachdem der erste Anlauf am Donnerstag scheiterte, konnten Astronauten an Bord der ISS am Samstag das Modul BEAM von Bigelow Aerospace erfolgreich aufblasen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App