13.11.2014
FLUG REVUE

Rosetta-MissionLander Philae sprang über den Kometen

Nach Auswertung der Daten hat das ESA-Landerkontrollzentrum nun einen besseren Einblick in die Landung von Philae auf dem Kometen Churyumov-Gerasimenko.

Philae Erstes Panorama Komet 2014

Der Philae-Lander lieferte ein erstes Panorama seines endgültigen Landeorts auf Churyumov-Gerasimenko (Foto: ESA).  

 

Es stellte sich heraus, dass sich der Lander wegen des Ausfalls der Harpunen nicht am Kometen festmachen konnte. Nach dem ersten Aufsetzen um 15:34 mit einer Sinkrate von einem Meter pro Sekunde sprang Philae noch zweimal weiter. Die erste Bewegung dauerte fast zwei Stunden und versetzte Philae etwa einen Kilometer. Von 17:25 bis 17:32 hob der Lander offenbar nochmals ab, bis er – immer noch ungesichert – zum Stillstand kam.

Technisch scheint alles in Ordnung zu sein: die Hauptbatterie liefert genügend Strom, und auch über eine Seite der Solarzellen wurde etwas Energie erzeugt. Allerdings scheint Philae in einem schattigen Bereich zu sein und eventuell auf der Seite zu liegen. Bis zum erwarteten Funkausfall am Mittwochabend wurden jedenfalls alle Daten übertragen, auch der Hauptspeicher arbeitet einwandfrei.

Als Relaisstation fungiert die Rosetta-Sonde, deren Orbit um den Kometen in den kommenden Tagen leicht angepasst werden soll. Sie wird zwei Kommunikationsfenster pro Tag mit dem Lander haben. Am Donnerstagmorgen ging dies zum Beispiel von 7:01 bis 10:58 Uhr.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
KS


Weitere interessante Inhalte
Europäisch-japanische Merkur-Sonde BepiColombo durchläuft letzte Tests in Flugkonfiguration

06.07.2017 - Im Oktober 2018 startet mit BepiColombo die erste europäische Forschungsmission zum Planeten Merkur. … weiter

Parabelflugzeug A310 Zero-G Weltraumgefühl durch virtuelle Realität

26.06.2017 - An Bord des Parabelflugzeugs von Novespace können Passagiere nicht nur Momente der Schwerelosigkeit erleben, sondern nun mithilfe von VR-Brillen auch die Erde aus dem Weltall sehen. … weiter

LTE-Nachfolger ESA-Initiative für 5G-Satelliten

22.06.2017 - Die europäische Raumfahrtagentur ESA und führenden Unternehmen der Satellitenindustrie wollen bei der Entwicklung von Satelliten für das Mobilfunknetz der Zukunft zusammenarbeiten. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut So heißt Gersts nächste ISS-Mission

29.05.2017 - Alexander Gerst hat am Montag in Köln den Namen und das Logo seiner nächsten Mission zur Internationalen Raumstation präsentiert. … weiter

Europäische Weltraumorganisation Drohnenversuche in sizilianischen Höhlen

23.05.2017 - Am vergangenen Wochenende beteiligte sich ESA-Astronaut Luca Parmitano an Höhlenforschungen auf Sizilien. Der Einsatz von Drohnen in dunklen, beengten Räumen wurde hier in der Praxis erprobt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 08/2017

FLUG REVUE
08/2017
10.07.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Stratolaunch: Das größte Flugzeug der Welt
Atlanta: Der größte Flughafen der Welt
Paris Air Show: Die größte Luftfahrtschau der Welt
Transall: Abschied von Penzing


aerokurier iPad-App