12.02.2014
FLUG REVUE

Erdbeobachtung auf höchstem NiveauLandsat 8 ist seit einem Jahr im Einsatz

Am 11. Februar 2013 startete von der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien aus der NASA-Erderkundungssatellit Landsat 8 zu seiner Mission.

landsat-8

Landsat 8 hat bisher alle Erwartungen übertroffen. © NASA  

 

Die Flugbahn des Erderkundungssatelliten Landsat 8. Copyright: NASA

100 Tage nach diesem Start ging der Raumflugkörper ín den operationellen Dienst des US Geological Survey. Seitdem setzt er die Tradition aller seiner Vorgänger fort, die seit 1972 ununterbrochen alle Veränderungen der Erdoberfläche registrierten. Von seiner Umlaufbahn in rund 700 Kilometern Höhe aus fotografiert der Satellit alle Naturereignisse, wie beispielsweise Vulkanausbrüche, Gletscherbewegungen, Überflutungen und Waldbrände, ebenso wie den Einfluss des Menschen auf die Natur. Alles in allem sendet Landsat 8 rund 550 Bilder täglich zur Erde. Gemeinsam mit denen des immer noch aktiven Vorgängermodells Landsat 7 sind das fast 1000 am Tag, mehr als doppelt so viele wie noch vor drei Jahren, als die Modelle 5 und 7 gemeinsam arbeiteten.

Dabei sind die Daten des moderneren Musters um fast 20 Prozent genauer als die seines Vorgängers. Allein mittels des hochgenauen Thermal Imagers an Bord gelang es, aus der Umlaufbahn den bisher kältesten Ort in der Antarktis zu ermitteln, mit noch niedrigeren Temperaturen als die im Jahre 1983 gemessenen minus 89,2 Grad Celsius. Innerhalb von fünf Stunden sind alle Bilder und Daten kostenfrei der Öffentlichkeit zugänglich und können beim EROS-Center in Sioux Falls abgerufen werden (Earth Resources Observation and Science). Für den US Forest Service oder den Natural Agricultural Statistical Service beispielsweise sind diese Daten mittlerweile unverzichtbar in der täglichen Arbeit.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Space Poop Challenge NASA sucht Lösungen für Toilettengang im All

30.11.2016 - Wie könnte es Astronauten auf Langzeitreisen leichter gemacht werden, ihre Notdurft zu verrichten? Die US-Raumfahrtbehörde hat dafür einen Ideenwettbewerb im Internet ausgelobt. … weiter

OSIRIS-REx Asteroiden-Jäger

15.11.2016 - Die NASA-Sonde OSIRIS-REx ist nicht das erste Raumfahrzeug, das auf Tuchfühlung mit einem Asteroiden geht. Aber sie soll mehr Gestein und Staub zurück zur Erde bringen als bisherige Missionen. … weiter

Morphing Wing im Windkanal NASA will den gesamten Flügel verbiegen

04.11.2016 - Seit längerer Zeit versuchen Ingenieure, nahtlos-biegsame Flügel zu konstruieren, die ihre Form ohne Klappen stufenlos verändern können. Jetzt schlagen NASA und MIT einen neuen Ansatz vor: Das … weiter

NASA vergibt Aufträge an vier Unternehmen Grüne Experimentalflugzeuge

11.10.2016 - Die amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA lässt ihre X-Flugzeuge wieder aufleben, um Öko-Technologien zu erproben. Kürzlich wurden weitere Unternehmen mit der Ausarbeitung von Konzepten … weiter

Juno-Sonde Jupiter-Mission der NASA

20.09.2016 - Nach fünf Jahren ist die Juno-Sonde der US-Raumfahrtbehörde NASA am 5. Juli an ihrem Ziel angekommen. Sie soll die Geheimnisse des Jupiter entschlüsseln. Doch die Bedingungen sind eine … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App