10.12.2013
FLUG REVUE

Negativer TemperaturrekordLandsat findet den kältesten Punkt der Erde

Wo sind die Temperaturen auf unserem Planeten am niedrigsten? NASA-Wissenschaftler fanden gleich zwei solcher Punkte auf dem Ostantarktischen Plateau: Hier sinken die Temperaturen in einer klaren Winternacht auf mehr als minus 93 Grad Celsius!

coldest place

Die Grafik zeigt die Punkte in der Antarktis, an denen die bisher niedrigsten Temperaturen gemessen wurden. © NASA  

 

Diese Entdeckung gelang bei der Auswertung der bislang detailliertesten globalen Temperaturkarten, die auf den Daten von Erderkundungssatelliten beruhen. Insgesamt wurden Messreihen verschiedener Raumflugkörper über einen Zeitraum von 32 Jahren analysiert, wobei in der Nähe der Berge Dome Argus und Dome Fuji auf dem Plateau gleich mehrere rekordverdächtige Werte ermittelt wurden. Der absolute Tiefststand indessen wurde am 20. August 2010 mit minus 93,2 Grad Celsius erreicht. Bislang galten die 1983 an der russischen Forschungsstation Wostok gemessenen minus 89,2 Grad als Kälterekord. Der kälteste ständig bewohnte Ort auf der Erde liegt allerdings in Sibirien, wo 1892 in der Stadt Werchojansk minus 67,8 Grad gemessen worden sind.

Dass auf dem Ostantarktischen Plateau noch tiefere Temperaturen als bei Wostok herrschen könnten, war schon lange vermutet worden, doch erst die neuen Sensoren auf Landsat-8 waren in der Lage, diese Werte genau zu bestimmen. Auf die Region waren die Experten bei der Auswertung von Langzeitbeobachtungen riesiger Schneewehen aufmerksam geworden. Diese waren mit Spalten durchzogen, die nur infolge rascher Temperaturstürze entstanden sein konnten. Für die Suche nach den „Kältepolen“ nutzten die Wissenschaftler die MODIS-Instrumente der Satelliten Terra und Aqua (Moderate Resolution Imaging Spectroradiometer), die AVHRR-Sensoren auf verschiedenen NOAA-Wettersatelliten (Advanced Very High Resolution Radiometer), sowie das TIRS-Instrument auf Landsat-8 (Thermal In frared Sensor).

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Experimental-Raumgleiter der US Air Force X-37B landet nach 718 Tagen im All in Florida

08.05.2017 - Der geheimnisvolle Raumgleiter X-37B der US Air Force ist nach fast zwei Jahren im Weltraum am Kennedy Space Center in Florida gelandet. … weiter

Bemannte Raumfahrt Boeings Tor zum Weltall

19.04.2017 - Eine Raumstation in Mondnähe und ein Mars-Raumschiff: Der amerikanische Flugzeug- und Raumfahrtkonzern hat neue Konzepte für die interplanetare Raumfahrt vorgestellt. … weiter

Neues System von Rockwell Collins Überschallknall im Cockpit visualisiert

23.03.2017 - Der US-Avionikhersteller Rockwell Collins hat ein System entwickelt, das Piloten von künftigen Überschallflugzeugen die Lärmauswirkungen am Boden auf einem Display darstellt. … weiter

Luftfahrtfortschung NASA führt Überschall-Testflüge durch

21.03.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde will mit einer Reihe von Flugtests Technologien untersuchen, die künftige Überschallflugzeuge effizienter machen sollen. … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

13.03.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App