09.10.2009
FLUG REVUE

LCROSS schlägt auf der Mondoberfläche ein

Die NASA-Sonde Lunar CRater Observing and Sensing Satellite (LCROSS) hat heute ihre Mission beendet und zwei spektakuläre Einschläge auf der Mondoberfläche verursacht.

LCROSS

Die Centaur-Stufe auf dem Weg zum Mond, beobachtet von LCROSS. © NASA  

 

Zuerst trennte sich die knapp 900 Kilogramm schwere Sonde gestern um 9.50 Uhr Eastern Time (13.50 Uhr MESZ) von ihrer Centaur-Antriebsstufe, die in Richtung Südpol des Mondes beschleunigte und heute gegen 8.30 Uhr MESZ auf der Oberfläche einschlug. Inzwischen hatte sich LCROSS um 180 Grad gedreht und ihre wissenschaftliche Nutzlast in Position gebracht. So konnte sie die beim Aufschlag entstehende Trümmerwolke auf ihre Bestandteile analysieren, bevor sie selbst mitten in diese Wolke hineinflog und einen zweiten Aufschlag auslöste. Beide Wolken wurden auch von zahlreichen Observatorien auf der Erde sowie vom Hubble-Teleskop beobachtet und die Ergebnisse aufgezeichnet. Derzeit läuft bei der NASA ein Pressekonferenz, auf der Wissenschaftler die ersten Ergebnisse des Projekts erläutern.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App