23.08.2013
FLUG REVUE

Letzte Startvorbereitungen für NASA-Mondsonde LADEE

Hochbetrieb auf der Wallops Flight Facility der NASA in Virginia: Am 6. September soll von hier aus eine Trägerrakete Minotaur V die Mondsonde LADEE ins All befördern.

LADEE steht für Lunar Atmosphere and Dust Environment Explorer, eine Sonde, die aus der Mondumlaufbahn heraus Spuren einer Atmosphäre finden und zugleich klären soll, ob feine Staubteilchen von der Oberfläche emporsteigen. Die erwarteten Daten sollen es auch ermöglichen, Vorhersagen über Eingenschaften von Asteroiden oder Monde anderer Planeten zu treffen. "Die dünne Mondatmopshäre ist vielleicht normaler für solche Himmelskörper, als bisher angenommen wurde", sagte John Grunsfeld, NASA-Wissenschaftsdirektor in Washington.

Die Mission bringt einige Premieren mit sich: Erster Start von der Virginia Space Coast launch facility, erster Flug der Trägerrakete Minotaur V und der Einsatz eines neuartigen Laser-Kommunikationssystems. Bei der Minotaur handelt es sich um eine modifizierte ehemalige Interkontinentalrakete des US-Militärs, während LADEE ausschließlich von Spezialisten des Ames Reearch Centers der NASA entwickelt und gebaut worden ist. Dabei kommt eine Busstruktur zur Anwendung, welche auch künftig kostengünstige Satellitenmissionen ermöglichen soll.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Space Poop Challenge NASA sucht Lösungen für Toilettengang im All

30.11.2016 - Wie könnte es Astronauten auf Langzeitreisen leichter gemacht werden, ihre Notdurft zu verrichten? Die US-Raumfahrtbehörde hat dafür einen Ideenwettbewerb im Internet ausgelobt. … weiter

OSIRIS-REx Asteroiden-Jäger

15.11.2016 - Die NASA-Sonde OSIRIS-REx ist nicht das erste Raumfahrzeug, das auf Tuchfühlung mit einem Asteroiden geht. Aber sie soll mehr Gestein und Staub zurück zur Erde bringen als bisherige Missionen. … weiter

Morphing Wing im Windkanal NASA will den gesamten Flügel verbiegen

04.11.2016 - Seit längerer Zeit versuchen Ingenieure, nahtlos-biegsame Flügel zu konstruieren, die ihre Form ohne Klappen stufenlos verändern können. Jetzt schlagen NASA und MIT einen neuen Ansatz vor: Das … weiter

NASA vergibt Aufträge an vier Unternehmen Grüne Experimentalflugzeuge

11.10.2016 - Die amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA lässt ihre X-Flugzeuge wieder aufleben, um Öko-Technologien zu erproben. Kürzlich wurden weitere Unternehmen mit der Ausarbeitung von Konzepten … weiter

Juno-Sonde Jupiter-Mission der NASA

20.09.2016 - Nach fünf Jahren ist die Juno-Sonde der US-Raumfahrtbehörde NASA am 5. Juli an ihrem Ziel angekommen. Sie soll die Geheimnisse des Jupiter entschlüsseln. Doch die Bedingungen sind eine … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App