13.07.2013
FLUG REVUE

Mars 2020 setzt Curiosity-Mission fort

Die NASA will mit dem Rover Mars 2020 ein weiterentwickeltes und mit neuen wissenschaftlichen Instrumenten ausgestattetes rollendes Labor auf den Roten Planeten schicken.

Bereits Ende vergangenen Jahres gab die NASA bekannt, dass sie das Marsfahrzeug auf der Basis des Rovers Curiosity entwickeln will, welcher derzeit den Planeten erforscht. Die Instrumente dafür werden innerhalb einer wissenschaftlichen Ausschreibung ausgesucht, weil man den Forschungsauftrag des Fahrzeuges erweitern will. Den Auftrag dafür erhielt wieder das Jet Propulsion Laboratory des California Institute of Technology, welches das Marsforschungsprogramm des Wissenschaftsdirektorats der NASA traditionell realisiert.

Wie bei Curiosity soll auch bei Mars 2020 der gleiche Ablauf für die Landung auf dem Planeten organisiert werden, einschließlich des Absenkens des Fahrzeuges auf die Oberfläche mittels des Sky-Crane-Manövers. Das ermöglicht eine relativ genaue Landung innerhalb eines 20 Kilometer durchmessenden Zielgebietes. Die praktische Wiederholung der jetzigen Mission führt zu erheblichen Einsparungen an Zeit und Geld bei Entwicklung, Bau und Erprobung der einzelnen Komponenten des Marslabors, weil diese bereits alle Zulassungsverfahren absolviert haben.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Elektroantrieb Verteilte elektrische Antriebe: Strömung mit Strom

12.08.2017 - Vom kleinen Start-up bis zum großen Flugzeughersteller: Derzeit ist das Thema „verteilte elektrische Antriebe“ in aller Munde. Dabei sind verschiedene Konzepte im Rennen. … weiter

Messungen für künftige Überschalljet-Projekte NASA testet Überschallknall über Florida

26.07.2017 - Ab dem 21. August testet die NASA über Florida den Überschallknall beim Überflug des Kennedy Space Centers. Mikrofone am Boden und an Bord eines Motorseglers vermessen die entstehende Lärmsignatur, um … weiter

Quiet Supersonic Transport NASA zeigt ersten Entwurf eines leisen Überschalljets

28.06.2017 - Überschallfliegen ohne lauten Knall: Dass das geht, will die NASA mit einem neuen X-Flugzeug zeigen. Nun hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde das vorläufige Design ihres neuen … weiter

Zweite Flugtestserie NASA untersucht adaptive Flügelhinterkanten

31.05.2017 - Mit einer modifizierten Gulfstream GIII hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA Flugtests in Kalifornien durchgeführt. … weiter

Experimental-Raumgleiter der US Air Force X-37B landet nach 718 Tagen im All in Florida

08.05.2017 - Der geheimnisvolle Raumgleiter X-37B der US Air Force ist nach fast zwei Jahren im Weltraum am Kennedy Space Center in Florida gelandet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot