13.07.2013
FLUG REVUE

Mars 2020 setzt Curiosity-Mission fort

Die NASA will mit dem Rover Mars 2020 ein weiterentwickeltes und mit neuen wissenschaftlichen Instrumenten ausgestattetes rollendes Labor auf den Roten Planeten schicken.

Bereits Ende vergangenen Jahres gab die NASA bekannt, dass sie das Marsfahrzeug auf der Basis des Rovers Curiosity entwickeln will, welcher derzeit den Planeten erforscht. Die Instrumente dafür werden innerhalb einer wissenschaftlichen Ausschreibung ausgesucht, weil man den Forschungsauftrag des Fahrzeuges erweitern will. Den Auftrag dafür erhielt wieder das Jet Propulsion Laboratory des California Institute of Technology, welches das Marsforschungsprogramm des Wissenschaftsdirektorats der NASA traditionell realisiert.

Wie bei Curiosity soll auch bei Mars 2020 der gleiche Ablauf für die Landung auf dem Planeten organisiert werden, einschließlich des Absenkens des Fahrzeuges auf die Oberfläche mittels des Sky-Crane-Manövers. Das ermöglicht eine relativ genaue Landung innerhalb eines 20 Kilometer durchmessenden Zielgebietes. Die praktische Wiederholung der jetzigen Mission führt zu erheblichen Einsparungen an Zeit und Geld bei Entwicklung, Bau und Erprobung der einzelnen Komponenten des Marslabors, weil diese bereits alle Zulassungsverfahren absolviert haben.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Experimental-Raumgleiter der US Air Force X-37B landet nach 718 Tagen im All in Florida

08.05.2017 - Der geheimnisvolle Raumgleiter X-37B der US Air Force ist nach fast zwei Jahren im Weltraum am Kennedy Space Center in Florida gelandet. … weiter

Bemannte Raumfahrt Boeings Tor zum Weltall

19.04.2017 - Eine Raumstation in Mondnähe und ein Mars-Raumschiff: Der amerikanische Flugzeug- und Raumfahrtkonzern hat neue Konzepte für die interplanetare Raumfahrt vorgestellt. … weiter

Neues System von Rockwell Collins Überschallknall im Cockpit visualisiert

23.03.2017 - Der US-Avionikhersteller Rockwell Collins hat ein System entwickelt, das Piloten von künftigen Überschallflugzeugen die Lärmauswirkungen am Boden auf einem Display darstellt. … weiter

Luftfahrtfortschung NASA führt Überschall-Testflüge durch

21.03.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde will mit einer Reihe von Flugtests Technologien untersuchen, die künftige Überschallflugzeuge effizienter machen sollen. … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

13.03.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App