08.12.2012
FLUG REVUE

Mars-Orbiter findet Aufschlagstellen

Bevor das Mars Science Laboratory am 5. August den Rover Curiosity auf die Marsoberfläche abseilte, trennte er sich von einigen Bauteilen, die separat auf der Planetenoberfläche niedergingen. Die Aufschlagstellen hat der Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) jetzt aus der Umlaufbahn fotografiert.

Abgetrennt wurde unter anderem die Abdeckung der Abstiegsstufe, welche den Rover Curiosity beherbergte, und abgeworfen wurden auch zwei 75 Kilogramm schwere Blöcke aus Wolfram, die dem Landeapparat aerodynamische Stabilität verliehen hatten. Sie waren so angebracht worden, dass der Schwerpunkt des gesamten Systems tatsächlich in der Mitte lag und der komplette Abstiegskörper nicht ins Schaukeln geraten oder sich gar überschlagen konnte. Der später in zwei Teile zerbrochene Deckel und die beiden Stabilisierungskörper wurden jetzt vom MRO rund 80 Kilometer westlich des Curiosity-Landeplatzes lokalisiert. Die Wolframblöcke schlugen Krater mit rund fünf Metern Durchmesser in den Marsboden.

Obwohl in den letzten Jahren die Spuren zahlreicher neuer Einschläge auf dem Mars beobachtet wurden, sind die jüngsten Zeugnisse des Aufschlags der irdischen "Bomben" mehr als interessant für die Wissenschaftler: Weil Abmessungen, Massen, Abstiegsgeschwindigkeit und Einschlagswinkel genau bekannt waren, konnten die Auswirkungen auf die Marsoberfläche genau analysiert werden. MRO hat seit 2007 rund 27.000 Fotos von der Marsoberfläche gesendet, die eine Auflösung von 25 Zentimetern pro Pixel haben.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
US-Astronaut und Senator Trauer um John Glenn

09.12.2016 - Im Alter von 95 Jahren ist John Glenn am Donnerstagabend gestorben. Er war der erste Amerikaner, der 1962 in einem Raumschiff die Erde umkreiste. … weiter

Space Poop Challenge NASA sucht Lösungen für Toilettengang im All

30.11.2016 - Wie könnte es Astronauten auf Langzeitreisen leichter gemacht werden, ihre Notdurft zu verrichten? Die US-Raumfahrtbehörde hat dafür einen Ideenwettbewerb im Internet ausgelobt. … weiter

OSIRIS-REx Asteroiden-Jäger

15.11.2016 - Die NASA-Sonde OSIRIS-REx ist nicht das erste Raumfahrzeug, das auf Tuchfühlung mit einem Asteroiden geht. Aber sie soll mehr Gestein und Staub zurück zur Erde bringen als bisherige Missionen. … weiter

Morphing Wing im Windkanal NASA will den gesamten Flügel verbiegen

04.11.2016 - Seit längerer Zeit versuchen Ingenieure, nahtlos-biegsame Flügel zu konstruieren, die ihre Form ohne Klappen stufenlos verändern können. Jetzt schlagen NASA und MIT einen neuen Ansatz vor: Das … weiter

NASA vergibt Aufträge an vier Unternehmen Grüne Experimentalflugzeuge

11.10.2016 - Die amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA lässt ihre X-Flugzeuge wieder aufleben, um Öko-Technologien zu erproben. Kürzlich wurden weitere Unternehmen mit der Ausarbeitung von Konzepten … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App