11.12.2009
FLUG REVUE

Marsmonde erstmals in einem Bild

Am 5. November 2009 gelangen mit Hilfe der ESA-Marssonde Mars Express zum ersten Mal Aufnahmen, auf denen die beiden Monde Phobos und Deimos gemeinsam und in hoher Auflösung zu sehen sind.

Marsmonde

Links die Rohdaten und rechts das bearbeitete Bild der beiden Marsmonde. © DLR  

 

Auf der Grundlage einer äußerst präzisen Aufnahmeplanung gelang es dem Experiment-Team der hochauflösenden Stereokamera HRSC am Berliner DLR-Institut für Planetenforschung in Abstimmung mit der Gruppe des wissenschaftlichen Leiters des Experiments an der Freien Universität Berlin, insgesamt 130 Aufnahmen der seltenen Konstellation zu erstellen.

Zum Zeitpunkt der Aufnahmen war Phobos, der größere der beiden Marsmonde (rechts in den Bildern), etwa 11.800 Kilometer von Mars Express entfernt; Deimos befand sich zur gleichen Zeit in 26.200 Kilometern Entfernung von der Raumsonde. Wegen dieser relativ großen Entfernungen kam der Super-Resolution-Kanal SRC der HRSC zum Einsatz, ein zusätzlicher Kanal mit einer Extra-Optik, der bei einem Gesichtsfeld von nur 0,5 Grad eine viermal höhere Auflösung besitzt. Die Rohbilder des SRC haben jedoch einen kleinen Bildfehler, eine Dreifach-Fokus-Verzeichnung, die aus einer minimalen geometrischen Verzerrung des Teleskopspiegels in der Kamera herrührt. Deshalb müssen die SRC-Aufnahmen (links) in einem komplexen Verfahren nachbearbeitet werden, wobei die Unschärfen in den SRC-Bildern fast vollständig eliminiert werden können (rechts). Die Bildauflösung für Phobos beträgt etwa 110 Meter pro Bildpunkt; bei dem doppelt so weit entfernten Deimos etwa 240 Meter pro Pixel.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App