12.02.2014
FLUG REVUE

Weiterfahrt ist gesichertMarsrover Curiosity hat Sanddüne überwunden

Der Rover kann nun seine Fahrt in Richtung der nächsten wissenschaftlichen Ziele fortsetzen, nachdem er die Düne überquert hat, welche die Passage zwischen zwei felsigen Hängen versperrte.

Curiosity Düne

Blick zurück auf die Sanddüne am rechten oberen Bildrand. © NASA  

 

Die Steuerleute am Boden hatten sich nach gründlicher Prüfung der örtlichen Verhältnisse für dieses risikovolle Fahrmanöver entschieden. Immerhin war das kleinere Marsauto Spirit vor einigen Jahren im Treibsand einer Düne steckengeblieben und konnte sich nicht wieder daraus befreien. Curiosity hat jedoch Räder mit fast dem dreifachen Durchmesser, und außerdem handelte es sich bei dem aktuellen Hindernis nicht um losen Treibsand, sondern um eine relativ stabile Anhäufung. So hinterließ der Rover zwar deutliche, aber nicht zu tiefe Fahrspuren. Nach sieben Metern Fahrt war die Düne schließlich überwunden, und noch am 9. Februar legte der Rover weitere 41,1 Meter Fahrstrecke zurück.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Zweite Flugtestserie NASA untersucht adaptive Flügelhinterkanten

31.05.2017 - Mit einer modifizierten Gulfstream GIII hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA Flugtests in Kalifornien durchgeführt. … weiter

Experimental-Raumgleiter der US Air Force X-37B landet nach 718 Tagen im All in Florida

08.05.2017 - Der geheimnisvolle Raumgleiter X-37B der US Air Force ist nach fast zwei Jahren im Weltraum am Kennedy Space Center in Florida gelandet. … weiter

Bemannte Raumfahrt Boeings Tor zum Weltall

19.04.2017 - Eine Raumstation in Mondnähe und ein Mars-Raumschiff: Der amerikanische Flugzeug- und Raumfahrtkonzern hat neue Konzepte für die interplanetare Raumfahrt vorgestellt. … weiter

Neues System von Rockwell Collins Überschallknall im Cockpit visualisiert

23.03.2017 - Der US-Avionikhersteller Rockwell Collins hat ein System entwickelt, das Piloten von künftigen Überschallflugzeugen die Lärmauswirkungen am Boden auf einem Display darstellt. … weiter

Luftfahrtfortschung NASA führt Überschall-Testflüge durch

21.03.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde will mit einer Reihe von Flugtests Technologien untersuchen, die künftige Überschallflugzeuge effizienter machen sollen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App