22.03.2011
FLUG REVUE

Messenger ist endlich angekommen

In der Nacht zum 18. März 2011 ist zum ersten Mal eine Raumsonde in die Umlaufbahn des Merkur eingeschwenkt: Das Raumfahrzeug "Messenger" der US-Weltraumbehörde NASA umkreist seit 01.45 Uhr mitteleuropäischer Zeit den Planeten.

Mit an Bord sind wissenschaftliche Instrumente, die den innersten Planeten unseres Sonnensystems kartografieren und seinen Aufbau sowie die Bestandteile seiner Oberfläche analysieren sollen. Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt sind ebenfalls an der Mission beteiligt, indem sie die Daten von drei Instrumenten auswerten.

Noch birgt der Merkur zahlreiche Geheimnisse: Das Innere des Planeten besteht aus einem Eisenkern, der lediglich von einer dünnen Gesteinskruste und einem vergleichsweise dünnen Mantel umhüllt wird. Der kleinste der erdähnlichen Planeten hat somit eine außergewöhnlich hohe Dichte; wie er seine leichten Bestandteile verlieren konnte, ist bisher nicht bekannt. Auch das Magnetfeld, das den Planeten umgibt, stellt die Wissenschaftler vor Fragen. Dass sich am Boden der Kratermulden an den Polen gefrorenes Eis befindet, ist zudem nur eine unbestätigte Vermutung der Forscher.

Schon das Einschwenken in den Orbit um den Merkur war ein kompliziertes Manöver. Die große Schwerkraft der Sonne machte es dem Raumfahrzeug schwer, sich vom kleinen Schwerefeld des Merkur einfangen zu lassen. Außerdem muss die Sonde extreme Temperaturunterschiede und eine sehr hohe Strahlenbelastung aushalten. 600 Kilogramm Treibstoff verbrannte Messenger, um in die Umlaufbahn zu gelangen. Nun aber wird der Flugkörper in nur 200 Kilometern Höhe über der Planetenoberfläche fliegen und den Wissenschaftlern auf der Erde zu neuen Erkenntnissen verhelfen.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App