25.09.2015
Erschienen in: 07/ 2015 FLUG REVUE

Bemannte RaumfahrtMit der Orion-Kapsel beginnt eine neue Ära

Nachdem der erste Testflug der Orion-Kapsel überraschend problemlos verlaufen ist, kann die „Serienfertigung“ anlaufen.

fr 07-2015 Raumkapsel Orion (NASA) (1)

Raumkapsel Orion. Grafik und Copyright: NASA  

 

Noch wurde keine Zahl genannt, wie viele Kapseln denn nun tatsächlich gebaut werden sollen, weil man ja davon ausgeht, dass jede von ihnen nach gründlicher Inspektion und eventuell notwendigen Reparaturen mehrfach verwendet werden kann. Wie oft das allerdings sein wird, hängt vom Zustand einer jeden Kapsel nach Beendigung einer Mission ab. Zwei bis drei dürften es jedoch für den Anfang schon einmal sein, weil ja auch noch weitere Tests am Boden durchgeführt werden müssen.

Ähnlich wie in den sechziger Jahren beim Apollo-Programm sind auch heute die Zulieferer für das Raumflugsystem SLS/Orion über die gesamten Vereinigten Staaten verteilt, und nach und nach kommen auch aus allen Ecken des Landes die Meldungen über Arbeiten am System. Dabei warten alle Beteiligten dringend auf die Inspektion der Bauteile nach dem Exploration Flight Test am 5. Dezember 2014: Hat sich die Konstruktion bewährt? Muss etwas geändert werden? Ist das Teil tatsächlich wiederverwendbar? Und so weiter.

fr 07-2015 Raumkapsel Orion (NASA) (2)

Dieses Teil hat gegenüber dem Entwurf weniger Schweißnähte. Foto und Copyright: NASA  

 

Die wichtigste Erkenntnis des Testfluges ist, dass sich die gewählte Konfiguration tatsächlich bewährt hat, und doch müssen weitere Tests durchgeführt werden. So zeigte sich beispielsweise, dass die Fenster der Kapsel die einmalige Belastung gut überstanden haben, aber ob das eine Wiederverwendbarkeit rechtfertigt, muss erst noch herausgefunden werden. Ähnliches gilt für den Hitzeschild. Für beide Baugruppen wurden jetzt Langzeit-Belastungstests angesetzt.

Indessen wurden bei der Michoud Assembly Facility der NASA in New Orleans die ersten Bauteile des sogenannten „Pfadfinders“ produziert, eines originalgetreuen Ingenieurmodells der Orion-Kapsel, mit dessen Hilfe die Zweck­mäßigkeit der Herstellungstechnologie überprüft werden soll. Verläuft der Bau des „Pfadfinders“ programmgemäß, dann kann auch nahtlos zur Montage der „Flight Articles“, also der tatsächlich fliegenden Kapseln übergegangen werden. Noch in diesem Sommer soll der Bau der Kapsel für die Exploration Mission-1 beginnen. Bereits jetzt konnte die Zahl der Schweißnähte an der oben abgebildeten Bodenplatte von 33 auf 15 verringert werden.

FLUG REVUE Ausgabe 07/2015

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Space Poop Challenge NASA sucht Lösungen für Toilettengang im All

30.11.2016 - Wie könnte es Astronauten auf Langzeitreisen leichter gemacht werden, ihre Notdurft zu verrichten? Die US-Raumfahrtbehörde hat dafür einen Ideenwettbewerb im Internet ausgelobt. … weiter

OSIRIS-REx Asteroiden-Jäger

15.11.2016 - Die NASA-Sonde OSIRIS-REx ist nicht das erste Raumfahrzeug, das auf Tuchfühlung mit einem Asteroiden geht. Aber sie soll mehr Gestein und Staub zurück zur Erde bringen als bisherige Missionen. … weiter

Morphing Wing im Windkanal NASA will den gesamten Flügel verbiegen

04.11.2016 - Seit längerer Zeit versuchen Ingenieure, nahtlos-biegsame Flügel zu konstruieren, die ihre Form ohne Klappen stufenlos verändern können. Jetzt schlagen NASA und MIT einen neuen Ansatz vor: Das … weiter

NASA vergibt Aufträge an vier Unternehmen Grüne Experimentalflugzeuge

11.10.2016 - Die amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA lässt ihre X-Flugzeuge wieder aufleben, um Öko-Technologien zu erproben. Kürzlich wurden weitere Unternehmen mit der Ausarbeitung von Konzepten … weiter

Juno-Sonde Jupiter-Mission der NASA

20.09.2016 - Nach fünf Jahren ist die Juno-Sonde der US-Raumfahrtbehörde NASA am 5. Juli an ihrem Ziel angekommen. Sie soll die Geheimnisse des Jupiter entschlüsseln. Doch die Bedingungen sind eine … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App