10.03.2011
FLUG REVUE

MRO feiert Jubiläum am Mars

Heute vor fünf Jahren schwenkte die NASA-Raumsonde Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) in eine Umlaufbahn um den Roten Planeten ein und schickt seitdem riesige Datenpakete mit außergewöhnlichen Entdeckungen an die Wissenschaftler auf der Erde. Schon zweimal wurde die Einsatzzeit der Sonde verlängert.

In diesen fünf Jahren lernten die Planetologen sehr viel über die Vergangenheit des Mars, über Klimawechsel und Veränderungen seiner Oberfläche, die auch heute noch stattfinden. Rund 131 Terabits an Daten, darunter mehr als 70.000 hochauflösende Bilder, wurden zur Erde gesendet. Dabei war die Dauer der Hauptphase der Beobachtungen mit nur zwei Jahren eigentlich recht knapp bemessen worden, doch angesichts des hervorragenden technischen Zustandes aller Bordapparaturen konnte die Mission bereits zweimal verlängert werden.

Zu den interessantesten Entdeckungen gehören Fließkanäle an sandigen Abhängen, aus denen die Wissenschaftler schlussfolgern, dass es auch heute noch, speziell im Mars-Sommer flüssiges Wasser auf dem Planeten geben müsse, nur - gesehen hat es noch niemand. Geforenes Wasser indessen ist bereits mehrfach zweifelsfrei nachgewiesen worden.

Neben der Beobachtung des Planeten hat MRO auch Hilfestellung für andere Missionen geleistet, wie zum Beispiel bei der Landung des Phoenix Mars Landers nahe des Nordpols. Die Sonde fotografierte nicht nur den Abstieg, sondern diente auch als Relaissatellit vom Lander zur Erde. Ebenso stammen alle Bilder, welche mögliche Landeorte für die demnächst beginnende Mission Mars Science Laboratory und deren Rover Curiosity zeigen, vom MRO.

Rund 18.000 Bilder der MRO-Kamera Mars Color Imager haben eine solch hohe Auflösung, dass Einzelheiten von der Größe eines Couchtisches zu erkennen sind. Die Gesamtfläche aller dieser Bilder entspricht der des US-Bundesstaates Alaska. Weitere 36.900 Aufnahmen der Context Camera zeigen immerhin noch Einzelheiten von Häusergröße. Mit dem Compact Reconnaissance Spectrometer wurden rund drei Viertel der Marsoberfläche nach Mineralien abgesucht. Mehr als 59 Millionen Messungen des Mars Climate Sounders galten der Temperatur der Atmosphäre und ihrem Gehalt an Aerosolen.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App