03.10.2013
FLUG REVUE

Shutdown in den USANASA ist handlungsunfähig

Der Shutdown der US-Regierung macht auch vor der nationalen Luft- und Raumfahrtbehörde nicht Halt: 98 Prozent aller Beschäftigten wurden in den Zwangsurlaub geschickt.

ISS

Das Mission Control Center in Houston/Texas sorgt derzeit mit einer Notbesetzung für den Betrieb der ISS. © NASA  

 

Damit ist die NASA die am stärksten von der Zahlungsunfähigkeit der Regierung betroffene Behörde; nur die wichtigsten Kontrollzentren, wie zum Beispiel jene für den Betrieb der ISS und der Marsrover, haben noch eine Notbesetzung. Weil jedoch die meisten der zahlreichen Einrichtungen, Forschungszentren und Labors von privaten Sicherheitsfirmen bewacht werden, die aber wiederum auf den Lohn für ihre Arbeit pochen, türmen sich hier neue Probleme auf. Auch die Website der NASA ist derzeit abgeschaltet.

Inzwischen hat der US-Rüstungskonzern Lockheed Martin angekündigt, dass er ab dem 7. Oktober die ersten 3000 Mitarbeiter in unbezahlten Zwangsurlaub schicken werde, weil entweder ausstehende Zahlungen der Regierung oder aber nicht stattfindende Inspektionen seitens Regierungsbeamter die Weiterarbeit unmöglich machen. Bei einem längeren Andauern des Shutdowns werden für den Beginn jeder angefangenen Woche weitere Beurlaubungen angekündigt. Welche Auswirkungen das auf die Raumfahrtsparte des Unternehmens hat, ist noch nicht abzusehen. 2000 Beurlaubungen meldete ebenso United Technologies; bis Monatsende könnten es 5000 sein, teilte der Konzern mit.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Unterschall-X-Flugzeug von Aurora Flight Sciences NASA unterstützt weitere Entwicklung der D8

11.10.2017 - Aurora Flight Sciences hat einen Auftrag der NASA erhalten, sein Konzept für ein neues Passagierflugzeug voranzutreiben. … weiter

Pläne von NASA und Roskosmos Gemeinsame Raumstation im Mond-Orbit

28.09.2017 - Die USA und Russland wollen eine bemannte Raumstation in einer Umlaufbahn um den Mond entwickeln. … weiter

Raumgleiter der Sierra Nevada Corporation Dream Chaser wird auf Gleitflug vorbereitet

31.08.2017 - Mit einem Schlepptest unter einem Helikopter hat für das Mini-Space-Shuttle Dream Chaser die zweite Flugtestphase begonnen. … weiter

NASA Auf der Suche nach dem nächsten X-Flugzeug

23.08.2017 - US-Luftfahrtunternehmen haben fünf Konzepte für neue Versuchsflugzeuge erarbeitet. Nun hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA die nächste Ausschreibungsrunde eingeläutet. … weiter

Künftige bemannte Raumkapsel "Power on" für die Orion

22.08.2017 - Ingenieure von Lockheed Martin und der US-Raumfahrtbehörde NASA haben dem Crew-Modul der Orion-Kapsel Leben eingehaucht: Erstmals wurden Kernsysteme angeschaltet und getestet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF