14.08.2013
FLUG REVUE

NASA startet Höhenrakete mit Studentenexperimenten

Eine Höhenrakete des Typs Terrier-Improved Malemute mit von Studenten entwickelten Schwerelosigkeitsexperimenten hob gestern Morgen (Ortszeit) vom Startgelände Wallops Flight Facility in Virginia ab.

NASA startet Höhenrakete mit Studentenexperimenten

Die Terrier-Improved Malemute stieg auf eine Höhe von rund 150 Kilometern. © NASA  

 

Der Start erfolgte im Rahmen des RockSat-X-Programms und wurde gemeinsam mit dem Colorado Space Grant Consortium realisiert. Ziel ist dabei, US-amerikanischen Studenten die Möglichkeit zu geben, Erfahrungen für die Entwicklung künftiger Raumfahrtexperimente zu sammeln und die erlernten theoretischen Grundlagen in der Praxis zu erproben.

RockSat-X stieg bis auf eine Höhe von 150 Kilometern und landete später in etwa 145 Kilometern Entfernung vom Startplatz entfernt sicher am Fallschirm. Die Bergung der wissenschaftlichen Nutzlasten dauert noch an. Die beteiligten Studententeams werden ihre Experimente im Laufe des heutigen Tages für die Analyse der Daten zurück erhalten. Ein Teil der Ergebnisse war bereits während des Fluges über ein Telemetriesystem an Bord der Rakete zur Bodenstation gesendet worden.

 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Zweite Flugtestserie NASA untersucht adaptive Flügelhinterkanten

31.05.2017 - Mit einer modifizierten Gulfstream GIII hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA Flugtests in Kalifornien durchgeführt. … weiter

Experimental-Raumgleiter der US Air Force X-37B landet nach 718 Tagen im All in Florida

08.05.2017 - Der geheimnisvolle Raumgleiter X-37B der US Air Force ist nach fast zwei Jahren im Weltraum am Kennedy Space Center in Florida gelandet. … weiter

Bemannte Raumfahrt Boeings Tor zum Weltall

19.04.2017 - Eine Raumstation in Mondnähe und ein Mars-Raumschiff: Der amerikanische Flugzeug- und Raumfahrtkonzern hat neue Konzepte für die interplanetare Raumfahrt vorgestellt. … weiter

Neues System von Rockwell Collins Überschallknall im Cockpit visualisiert

23.03.2017 - Der US-Avionikhersteller Rockwell Collins hat ein System entwickelt, das Piloten von künftigen Überschallflugzeugen die Lärmauswirkungen am Boden auf einem Display darstellt. … weiter

Luftfahrtfortschung NASA führt Überschall-Testflüge durch

21.03.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde will mit einer Reihe von Flugtests Technologien untersuchen, die künftige Überschallflugzeuge effizienter machen sollen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App