30.11.2016
FLUG REVUE

Space Poop ChallengeNASA sucht Lösungen für Toilettengang im All

Wie könnte es Astronauten auf Langzeitreisen leichter gemacht werden, ihre Notdurft zu verrichten? Die US-Raumfahrtbehörde hat dafür einen Ideenwettbewerb im Internet ausgelobt.

Space Poop Challenge der NASA

Die NASA sucht bei einem Ideenwettbewerb im Internet nach Lösungen für drängende Probleme im All. Foto und Copyright: NASA  

 

"Wenn du musst, dann musst du. Und manchmal musst du im kompletten Vakuum." So beschreibt die NASA das "Klo-Problem" im Weltall. Wenn Astronauten in Raumanzügen mal müssen, so gibt es derzeit lediglich Windeln, die die Notdurft auffangen. Das sei jedoch nur eine temporäre Lösung für Weltraumspaziergänge und keine hygienische Option für längere Missionen. Deshalb sucht die NASA nun im Internet nach Ideen, um dieses Problem zu lösen.

Bis zum 20. Dezember noch können Erfinder an dem Wettbewerb namens "Space Poop Challenge" (frei übersetzt: Weltraum-Kacke-Wettbewerb) teilnehmen. Gesucht werden Lösungen für Urin-, Fäkal- und Menstruationsmanagement-Systeme, die in den orangenen MACES-Raumanzügen (Modified Advanced Crew Escape Suit) für eine Dauer von bis zu 144 Stunden genutzt werden können. Das System müsse eine Kapazität für jeweils einen Liter Urin, 75 Gramm Kot und 80 Milliliter Menstruationsblut pro Tag über einen Gesamtzeitraum von sechs Tagen haben, so die NASA.

Die besten drei Vorschläge sollen mit jeweils 30.000 US-Dollar ausgezeichnet werden. Innerhalb eines Jahres sollen sie getestet und dann in den kommenden drei oder vier Jahren bei Missionen eingesetzt werden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Bemannte Raumfahrt Boeings Tor zum Weltall

19.04.2017 - Eine Raumstation in Mondnähe und ein Mars-Raumschiff: Der amerikanische Flugzeug- und Raumfahrtkonzern hat neue Konzepte für die interplanetare Raumfahrt vorgestellt. … weiter

Neues System von Rockwell Collins Überschallknall im Cockpit visualisiert

23.03.2017 - Der US-Avionikhersteller Rockwell Collins hat ein System entwickelt, das Piloten von künftigen Überschallflugzeugen die Lärmauswirkungen am Boden auf einem Display darstellt. … weiter

Luftfahrtfortschung NASA führt Überschall-Testflüge durch

21.03.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde will mit einer Reihe von Flugtests Technologien untersuchen, die künftige Überschallflugzeuge effizienter machen sollen. … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

13.03.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter

Concorde-Nachfolger mit vermindertem Überschallknall NASA-Überschallprojekt QueSST: Windkanaltest bis Mach 1.6

27.02.2017 - Rund 70 Jahre nach dem ersten Überschallflug der Bell X-1 gewinnt das Thema Concorde-Nachfolger wieder an Fahrt: Das bei Lockheed Martin entworfene Modell eines künftigen, "leisen" … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App