30.11.2016
FLUG REVUE

Space Poop ChallengeNASA sucht Lösungen für Toilettengang im All

Wie könnte es Astronauten auf Langzeitreisen leichter gemacht werden, ihre Notdurft zu verrichten? Die US-Raumfahrtbehörde hat dafür einen Ideenwettbewerb im Internet ausgelobt.

Space Poop Challenge der NASA

Die NASA sucht bei einem Ideenwettbewerb im Internet nach Lösungen für drängende Probleme im All. Foto und Copyright: NASA  

 

"Wenn du musst, dann musst du. Und manchmal musst du im kompletten Vakuum." So beschreibt die NASA das "Klo-Problem" im Weltall. Wenn Astronauten in Raumanzügen mal müssen, so gibt es derzeit lediglich Windeln, die die Notdurft auffangen. Das sei jedoch nur eine temporäre Lösung für Weltraumspaziergänge und keine hygienische Option für längere Missionen. Deshalb sucht die NASA nun im Internet nach Ideen, um dieses Problem zu lösen.

Bis zum 20. Dezember noch können Erfinder an dem Wettbewerb namens "Space Poop Challenge" (frei übersetzt: Weltraum-Kacke-Wettbewerb) teilnehmen. Gesucht werden Lösungen für Urin-, Fäkal- und Menstruationsmanagement-Systeme, die in den orangenen MACES-Raumanzügen (Modified Advanced Crew Escape Suit) für eine Dauer von bis zu 144 Stunden genutzt werden können. Das System müsse eine Kapazität für jeweils einen Liter Urin, 75 Gramm Kot und 80 Milliliter Menstruationsblut pro Tag über einen Gesamtzeitraum von sechs Tagen haben, so die NASA.

Die besten drei Vorschläge sollen mit jeweils 30.000 US-Dollar ausgezeichnet werden. Innerhalb eines Jahres sollen sie getestet und dann in den kommenden drei oder vier Jahren bei Missionen eingesetzt werden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Falcon 9 von SpaceX Erster kommerzieller Start vom Launch Complex 39A

20.02.2017 - Am Sonntag ist eine Falcon 9 mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS gestartet. Es war seit langem der erste Raketenstart von der historischen Startrampe 39A des Kennedy Space Centers in … weiter

Reduzierung von Fluglärm Computersimulation für leisere Flugzeuge

01.02.2017 - In der Flugzeugentwicklung werden numerische Strömungssimulationen zur Verbesserung der Aerodynamik schon lange eingesetzt. Doch sie können auch zur Verringerung von Fluglärm beitragen. … weiter

NASA-Luftfahrtforschung Pratt & Whitney entwickelt Öko-Triebwerk

31.01.2017 - Der Triebwerkshersteller aus Hartford, Connecticut soll im Auftrag der NASA einen effizienten und dennoch leisen und sauberen Antrieb entwerfen. … weiter

Für das Starliner-Raumschiff Boeing präsentiert neuen Raumanzug

26.01.2017 - Leichter und bequemer: Astronauten an Bord von Boeings künftigem Raumschiff CST-100 Starliner werden andere Raumanzüge als bisher tragen. … weiter

Neue Software der NASA Kürzeres Zeitfenster zwischen Landungen

17.01.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA erprobt bei Testflügen ein System, das den Luftverkehrsfluss an vielbeflogenen Airports verbessern soll. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App