07.08.2014
FLUG REVUE

Schub dank MikrowellenNASA testet revolutionären Antrieb

Ein Antrieb, der ohne Treibstoff auskommt? Davon träumen nicht nur die Raumfahrtingenieure. Mit einem System auf Basis von Mikrowellen könnten Forscher in den USA könnten dieser Hoffnung einen kleinen Schritt näher gekommen sein.

emdrive

Auch der in Großbritannien entworfene "emdrive" setzt auf Mikrowellen zur Schuberzeugung. Foto und Copyright: emdrive  

 

Im August 2013 testeten die Eagleworks Labors im Johnson Space Center der NASA in Houston einen ganz besonderen Apparat. Er bestand aus einem Resonanzkörper, in dem sich Mikrowellen mit einer Frequenz von 935 Megahertz bewegen. Diese Bewegungen führen zu einem unterschiedlichen Strahlungsdruck, der wiederum Schub erzeugen soll. Die Schubmessung erfolgte mit Hilfe eines extrem empfindlichen Torsionspendel in einer Vakuumkammer. Der Antrieb wurde von der Firma Cannae aus Doylestown, Pennsylvania, entworfen und von den Eagleworks Laboratories gebaut.

Wie ein nun veröffentlichter Bericht beschreibt, konnten die Forscher einen Schub von 30 bis 50 Micro-Newton erzielen. Die Werte sind zwar verschwindend gering (0,00003 bis 0,00005 Newton), machen aber Hoffnung auf mehr. Weitere Versuche mit einer automatischen Frequenzsteuerung sind geplant.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Falcon 9 von SpaceX Erster kommerzieller Start vom Launch Complex 39A

20.02.2017 - Am Sonntag ist eine Falcon 9 mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS gestartet. Es war seit langem der erste Raketenstart von der historischen Startrampe 39A des Kennedy Space Centers in … weiter

Reduzierung von Fluglärm Computersimulation für leisere Flugzeuge

01.02.2017 - In der Flugzeugentwicklung werden numerische Strömungssimulationen zur Verbesserung der Aerodynamik schon lange eingesetzt. Doch sie können auch zur Verringerung von Fluglärm beitragen. … weiter

NASA-Luftfahrtforschung Pratt & Whitney entwickelt Öko-Triebwerk

31.01.2017 - Der Triebwerkshersteller aus Hartford, Connecticut soll im Auftrag der NASA einen effizienten und dennoch leisen und sauberen Antrieb entwerfen. … weiter

Für das Starliner-Raumschiff Boeing präsentiert neuen Raumanzug

26.01.2017 - Leichter und bequemer: Astronauten an Bord von Boeings künftigem Raumschiff CST-100 Starliner werden andere Raumanzüge als bisher tragen. … weiter

Neue Software der NASA Kürzeres Zeitfenster zwischen Landungen

17.01.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA erprobt bei Testflügen ein System, das den Luftverkehrsfluss an vielbeflogenen Airports verbessern soll. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App