28.11.2012
FLUG REVUE

NASA und Roskosmos vereinbaren Langzeitflug

Die NASA und die russische Raumfahrtagentur Roskosmos haben in Abstimmung mit ihren internationalen Partnern beschlossen, aus jeweils einem Raumfahrer beider Länder eine Langzeitcrew für ein Jahr Aufenthalt auf der ISS zu bilden.

NASA und Roskosmos vereinbaren Langzeitflug

Scott Kelly (links) und Michail Kornienko wollen es ein Jahr gemeinsam in der Schwerelosigkeit aushalten. © NASA  

 

Im Frühjahr 2015 sollen die beiden Veteranen Scott Kelly und Michail Kornienko an Bord einer Sojus-Kapsel zur Internationalen Raumstation fliegen und ein Jahr lang in der Schwerelosigkeit arbeiten. Die Mission dient vor allem der medizinischen und psychologischen Forschung künftiger Langzeitflüge. Während die Russen bereits einen großen Erfahrungsschatz auf diesem Gebiet angesammelt haben, gibt es in der US-Raumfahrt zu diesem Thema bislang nur bescheidene Erkenntnisse. Obwohl es in den USA noch keine konkreten Planungen für Flüge zum Mond, zum Mars oder zu Asteroiden gibt, handelt es sich doch dabei um strategische Ziele, die langfristig vorbereitet werden müssen.

Kelly hat bisher 180 Tage Weltraumerfahrung als Pilot der Shuttle-Mission STS-103 und Commander von STS-118 sowie als Flugingenieur der Expedition 25 und Kommandant der Expedition 26 gesammelt. Kornienko hingegen war Flugingenieur der 23. und 24. Stammbesatzung und brachte es dabei auf 176 All-Tage. Beide werden im Frühjahr 2013 ein spezielles Training für die bevorstehende Mission beginnen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Falcon 9 von SpaceX Erster kommerzieller Start vom Launch Complex 39A

20.02.2017 - Am Sonntag ist eine Falcon 9 mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS gestartet. Es war seit langem der erste Raketenstart von der historischen Startrampe 39A des Kennedy Space Centers in … weiter

Reduzierung von Fluglärm Computersimulation für leisere Flugzeuge

01.02.2017 - In der Flugzeugentwicklung werden numerische Strömungssimulationen zur Verbesserung der Aerodynamik schon lange eingesetzt. Doch sie können auch zur Verringerung von Fluglärm beitragen. … weiter

NASA-Luftfahrtforschung Pratt & Whitney entwickelt Öko-Triebwerk

31.01.2017 - Der Triebwerkshersteller aus Hartford, Connecticut soll im Auftrag der NASA einen effizienten und dennoch leisen und sauberen Antrieb entwerfen. … weiter

Für das Starliner-Raumschiff Boeing präsentiert neuen Raumanzug

26.01.2017 - Leichter und bequemer: Astronauten an Bord von Boeings künftigem Raumschiff CST-100 Starliner werden andere Raumanzüge als bisher tragen. … weiter

Neue Software der NASA Kürzeres Zeitfenster zwischen Landungen

17.01.2017 - Die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA erprobt bei Testflügen ein System, das den Luftverkehrsfluss an vielbeflogenen Airports verbessern soll. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App