16.04.2014
FLUG REVUE

Kennedy Space CenterNASA vermietet historischen Startkomplex LC39A an SpaceX

Der historische Launch Complex 39A am Kennedy Space Center der NASA, wo einst Apollo- und Shuttle-Missionen ihren Anfang nahmen, wird künftig der kommerziellen Raumfahrt dienen. Ein entsprechendes Abkommen unterzeichneten die NASA und SpaceX am 14. April 2014.

Danach bekam die Space Exploration Technologies Corp. (SpaceX) die Eigentumsrechte an dem gesamten Komplex für die nächsten 20 Jahre übertragen und wird von hier aus ihre kommerziellen Raumtransportaktivitäten realisieren können. NASA-Administrator Charles Bolden verwies anlässlich der Vertragsunterzeichnung darauf, dass die beiden benachbarten Startkomplexe 39A und 39B auch symbolisch die neue Raumfahrtstrategie der USA verdeutlichen: 39A steht für den kommerziellen Zugang in niedrige Erdumlaufbahnen, während von 39B, kaum zwei Kilometer entfernt, künftige bemannte Flüge in die Tiefen des Alls starten sollen.

LC39A war einst für den Start von Trägerraketen Saturn V im Rahmen des Mondforschungspro-gramms Apollo errichtet und später für die Space Shuttles modifiziert worden. Wegen des Übergangs zum Space Launch System mit der bemannten Orion-Kapsel für künftige Missionen hat die NASA keinen Bedarf mehr an LC 39A. Dieser war am 9. November 1967 mit dem Start von Apollo 4 eingeweiht worden, hier startete die erste bemannte Mondmission Apollo 11 und schließlich auch am 11. Juli 2011 mit STS-135 das letzte Space Shuttle. Mit künftigen Flügen des SpaceX-Trägerrakete Falcon Heavy wird nun ein neues Kapitel in der Geschichte dieses Startplatzes geschrieben.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Unterschall-X-Flugzeug von Aurora Flight Sciences NASA unterstützt weitere Entwicklung der D8

11.10.2017 - Aurora Flight Sciences hat einen Auftrag der NASA erhalten, sein Konzept für ein neues Passagierflugzeug voranzutreiben. … weiter

Pläne von NASA und Roskosmos Gemeinsame Raumstation im Mond-Orbit

28.09.2017 - Die USA und Russland wollen eine bemannte Raumstation in einer Umlaufbahn um den Mond entwickeln. … weiter

Raumgleiter der Sierra Nevada Corporation Dream Chaser wird auf Gleitflug vorbereitet

31.08.2017 - Mit einem Schlepptest unter einem Helikopter hat für das Mini-Space-Shuttle Dream Chaser die zweite Flugtestphase begonnen. … weiter

NASA Auf der Suche nach dem nächsten X-Flugzeug

23.08.2017 - US-Luftfahrtunternehmen haben fünf Konzepte für neue Versuchsflugzeuge erarbeitet. Nun hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA die nächste Ausschreibungsrunde eingeläutet. … weiter

Künftige bemannte Raumkapsel "Power on" für die Orion

22.08.2017 - Ingenieure von Lockheed Martin und der US-Raumfahrtbehörde NASA haben dem Crew-Modul der Orion-Kapsel Leben eingehaucht: Erstmals wurden Kernsysteme angeschaltet und getestet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF