16.04.2014
FLUG REVUE

Kennedy Space CenterNASA vermietet historischen Startkomplex LC39A an SpaceX

Der historische Launch Complex 39A am Kennedy Space Center der NASA, wo einst Apollo- und Shuttle-Missionen ihren Anfang nahmen, wird künftig der kommerziellen Raumfahrt dienen. Ein entsprechendes Abkommen unterzeichneten die NASA und SpaceX am 14. April 2014.

Danach bekam die Space Exploration Technologies Corp. (SpaceX) die Eigentumsrechte an dem gesamten Komplex für die nächsten 20 Jahre übertragen und wird von hier aus ihre kommerziellen Raumtransportaktivitäten realisieren können. NASA-Administrator Charles Bolden verwies anlässlich der Vertragsunterzeichnung darauf, dass die beiden benachbarten Startkomplexe 39A und 39B auch symbolisch die neue Raumfahrtstrategie der USA verdeutlichen: 39A steht für den kommerziellen Zugang in niedrige Erdumlaufbahnen, während von 39B, kaum zwei Kilometer entfernt, künftige bemannte Flüge in die Tiefen des Alls starten sollen.

LC39A war einst für den Start von Trägerraketen Saturn V im Rahmen des Mondforschungspro-gramms Apollo errichtet und später für die Space Shuttles modifiziert worden. Wegen des Übergangs zum Space Launch System mit der bemannten Orion-Kapsel für künftige Missionen hat die NASA keinen Bedarf mehr an LC 39A. Dieser war am 9. November 1967 mit dem Start von Apollo 4 eingeweiht worden, hier startete die erste bemannte Mondmission Apollo 11 und schließlich auch am 11. Juli 2011 mit STS-135 das letzte Space Shuttle. Mit künftigen Flügen des SpaceX-Trägerrakete Falcon Heavy wird nun ein neues Kapitel in der Geschichte dieses Startplatzes geschrieben.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Space Poop Challenge NASA sucht Lösungen für Toilettengang im All

30.11.2016 - Wie könnte es Astronauten auf Langzeitreisen leichter gemacht werden, ihre Notdurft zu verrichten? Die US-Raumfahrtbehörde hat dafür einen Ideenwettbewerb im Internet ausgelobt. … weiter

OSIRIS-REx Asteroiden-Jäger

15.11.2016 - Die NASA-Sonde OSIRIS-REx ist nicht das erste Raumfahrzeug, das auf Tuchfühlung mit einem Asteroiden geht. Aber sie soll mehr Gestein und Staub zurück zur Erde bringen als bisherige Missionen. … weiter

Morphing Wing im Windkanal NASA will den gesamten Flügel verbiegen

04.11.2016 - Seit längerer Zeit versuchen Ingenieure, nahtlos-biegsame Flügel zu konstruieren, die ihre Form ohne Klappen stufenlos verändern können. Jetzt schlagen NASA und MIT einen neuen Ansatz vor: Das … weiter

NASA vergibt Aufträge an vier Unternehmen Grüne Experimentalflugzeuge

11.10.2016 - Die amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA lässt ihre X-Flugzeuge wieder aufleben, um Öko-Technologien zu erproben. Kürzlich wurden weitere Unternehmen mit der Ausarbeitung von Konzepten … weiter

Juno-Sonde Jupiter-Mission der NASA

20.09.2016 - Nach fünf Jahren ist die Juno-Sonde der US-Raumfahrtbehörde NASA am 5. Juli an ihrem Ziel angekommen. Sie soll die Geheimnisse des Jupiter entschlüsseln. Doch die Bedingungen sind eine … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App